Institut für Interkulturelles Management

"IFIM"
IFIM-Logo
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 87% (59 von 68)
Ort: Rheinbreitbach
E-Mail: Info@ifim.de
Webseite: www.ifim.de
In eigenen Worten:
Das IFIM (Institut für Interkulturelles Management GmbH) ist der größte Veranstalter interkultureller Trainings im deutschsprachigen Raum.

Interessen
Die Trainer und Berater des IFIM stöbern immer wieder die Literatur aus Ländern durch, für die sie interkulturelle Seminare anbieten. Hier bekommen Sie als Leser Empfehlungen zur Vorbereitung eines Auslandsaufenthalts.
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 301.665 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 59 von 68
Fettnäpfchenführer Thailand: Entspannt währt am lä&hellip von Daniel Müller
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wer liest eigentlich Fettnäpfchenführer? Diejenigen, von denen man gemeinhin behauptet, sie würden keines auslassen, sicherlich nicht. Wer nach Mallorca an den Ballermann reist oder zur Dauerparty auf die Nachbarinsel Ibiza, schert sich kaum um spanische Sitten. Und wer zur Fullmoon-Party nach Ko Samui oder als Lonely Heart nach Pattaya jettet, wird sich vermutlich auch nicht intensiv für die Hintergründe der thailändischen Kultur interessieren. Solange sie mit ihren Euros die lokale Tourismusindustrie ankurbeln, wird den zahlungskräftigen Gästen aus Mitteleuropa fast alles verziehen.

Für wen also ist ein Buch wie Daniel Müllers… Mehr dazu
Erfolgreiches Personalmanagement in China: Rekruti&hellip von Karl Waldkirch
Vermutlich werden über kein Land so viele Bücher veröffentlicht, wie über China. Reiseführer, politische Analysen, Kulturratgeber, Managementliteratur... Mit dem Aufstieg des fernöstlichen Wirtschaftsgiganten wuchs auch die Zahl der Publikationen über die Menschen dort und ihre Lebens- und Arbeitsverhältnisse. In der Masse fällt es schwer die Klasse zu erkennen, insbesondere, wenn man sich aus beruflichen Gründen mit China beschäftigen soll. Da fühlt sich so mancher Langzeitpraktikant, Sinologe, Journalist und Rucksackreisende berufen Erlebtes zwischen Buchdeckel zu verpacken, dass dann einem neuen Chef oder Kollegen eines… Mehr dazu
Gebrauchsanweisung für Peking und Shanghai von Adrian Geiges
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Eines gleich vorweg: eine Gebrauchsanweisung für Chinareisende ist dieses Buch nicht! Diesen Etikettenschwindel setzt der Piperverlag mit seiner erfolgreichen Reihe auch hier wieder fort. Denn wer braucht Gebrauchsanweisungen für fremde Länder? Ein Tourist, so er nicht gerade zu jener bildungshungrigen Spezies gehört, die sowieso fast alles über ihr Gastland oder die Urlaubsstadt kaufen, ist mit einem klassischen Reiseführer allemal besser bedient. Denn der hilft ihm tatsächlich, sich eine Großstadt wie Peking oder Shanghai zu erschließen, sie also für sich zu gebrauchen. Bleiben diejenigen, die geschäftlich mit diesen Städten zu… Mehr dazu