Klaus Grunenberg

(VINE®-PRODUKTTESTER)   (REAL NAME)
 
Top-Rezensenten Rang: 5.569
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 59% (5.474 von 9.350)
Ort: 97447 Gerolzhofen, Bayern

 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 5.569 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 5474 von 9350
Jenseits des Protokolls von Bettina Wulff
Jenseits des Protokolls von Bettina Wulff
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Gut, das Buch wurde mit Hilfe von Nicole Maibaum geschrieben, ich nehme mal an in Form eines Gespräches; Frage und Anwort undsofort. Wie an einer Schnur dann auch die Ausrichtung: Die Männer, Mein Mann, Das Haus, Das Tattoo, Die Vorwürfe usw. bis hin zu Die Zukunft. Alles in Augenschein genommen, jetzt gibt es was zurück, Leute!
Was ich gut finde, ist, dass es überhaupt gemacht wurde. Ich bin zwar kein Psychologe, aber das weiß man doch: da muss doch drüber gesprochen werden, das alles kann man doch nicht so stehen lassen. Und gerade in einer soliden Ehe sollte die Frau i m m e r sich rühren, wenn sie meint, sie würde um des lieben… Mehr dazu
Ganz oben Ganz unten von Christian Wulff
Ganz oben Ganz unten von Christian Wulff
18 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie bleibt man am Ball?, 11. Juni 2014
Das ist jetzt neben der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien der Hammer, oder? Gut, das geht. Gut gewählt der Termin zum Vorstellen und das Buch, es scheint, als wäre es diktiert worden. Vielleicht irre ich mich aber auch.
Trotzdem: man darf ihn nicht so abqualifizieren wie hier zum Teil geschehen. Obwohl, manchem möchte ich gern zustimmen, wie er das so macht, so ach, ich weiß nicht wie...
Deshalb haben wir ihn nicht ganz so toll geliebt, genau deswegen, weil er sich immer so durchschlängelt. Kein Biss, denkt man sofort, wenn er anfängt zu reden und so ist es auch mit dem Buch.
Bundespräsidenten, mein Gott: Heuß, Heinemann,… Mehr dazu
Die letzte Jüdin von Würzburg von Roman Rausch
Es ist schon so, dass Roman Rausch schreibt, wie man es gern hätte: kriminalistisch interessant, man kommt nicht gleich auf Ross und Reiter aber mit der Zeit...
In allen seinen Büchern bisher, egal ob über "Kilian und Heinlein" als fränkische Ermittler (ich finde überhaupt, es sollte mal ein Krimi im Fernsehen darüber erscheinen!), oder in seinen Historischen Romanen, überall steckt etwas von dem, was wir Leser schätzen: Spannung, Spannung und Spannung. Dabei unternimmt der Autor gerade in seinen historischen Arbeiten bestimmt eine Menge Forschungssichtung in Bibliotheken oder Archiven. Und daher ist auch das Historische meist interessant. Hier… Mehr dazu

Wunschzettel