thorstenill

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 82% (55 von 67)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.252.328 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 55 von 67
Reckoning - The I.R.S. Years Vintage 1984 von R.E.M.
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen byrds-epigonen, 19. August 2004
ein klasse steigerung gegenüber dem debut "murmur". reckoning erschien 1984 und hatte von allen REM-alben die offensichtlichsten byrds-bezüge. peter buck spielte eine geniale 'mr. tambourine'-gitarre, während michael stipe weiterhin nuschelte, wie beim debut zuvor. die drums klangen jetzt endlich wie drums, der mechanische sound war weg, ebenso die new wave einflüsse von "murmur". herauskam ein wunderschönes, kompaktes album voller gitarren-pop-perlen, der star war wieder das ganze album, als summe der einzelnen songs. jedes lied setzt sich sofort fest, den genialen hooks sei dank. 'i'm sorry' sang michael stipe in "so. central rain",… Mehr dazu
Murmur - The I.R.S. Years Vintage 1983 von R.E.M.
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
hört man sich heute durch die frühwerke von REM, so registriert man die hohe musikalische qualität, welche REM von anfang an veröffentlicht haben. es gibt kein wirklich schwaches album von der band aus georgia, trotzdem sind nicht alle veröffentlichungen gleich stark. betrachtet man "murmur" aus der distanz von über 20 jahren, kann man erst wirklich bewerten, wie zeitlos die songs sind. das grosse plus von REM sind die songs an sich, die stimmungen, arrangements und melodien, die auch heute noch ungebrochen herausragend sind. "murmur" war das erste, volle album von 1983, ein jahr zuvor gab es nur eine EP namens "chronic town". die… Mehr dazu
Live von Delbert McClinton
Live von Delbert McClinton
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
es gibt nicht viele livealben, die die konzert-atmosphäre rüberbringen, zu oft wird nachgemischt, retuschiert und auf einen viel zu perfekten sound geachtet. dieses live-doppelpack von delbert mcclinton ist anders, weil rauher und authentischer. man ist direkt geneigt ab und zu zum cd-spieler zu blicken - der schweiss koennte aus der cd-lade tropfen ... delbert mcclinton ist ein texanischer songwriter, der irgendwo zwischen southern soul, r'n'b und rock zuhause ist. angereichert werden fast alle songs hier von einer 2-mann bläsertruppe, die ab und zu auch solo trompeten oder saxophon spielen darf. der gesang ist trink- und wettergegerbt und kommt der musik perfekt entgegen… Mehr dazu

Wunschzettel