Nightwing

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 80% (4 von 5)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 141.236 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 4 von 5
The Flight of the Eisenstein: The Heresy Unfolds (&hellip von James Swallow
4.0 von 5 Sternen Gelungener Fortführung, 20. Februar 2014
"Flight of the Eisenstein" hat einen schweren Start, weil es die Perspektive zum ersten Mal auf eine andere Legion verschiebt und daher vollkommen neue Protagonisten und Antagonisten einführen musste, die mit den uns bekannten Charakteren konkurrieren. James Swallow bewältigt diese schwere Aufgabe zufriedenstellend, obwohl sein Erzählstil träger und primitiver ist als die seiner Vorgänger.

Ich denke, dass man aus dieser Geschichte mit einem anderen Autor mehr hätte rausholen können. Aber der Roman gehört immer noch zu den besseren der Horus Heresy Reihe und ist sehr lesenswert. Ein Must-Read.
Galaxy in Flames: The Heresy Revealed (Horus Heres&hellip von Ben Counter
4.0 von 5 Sternen Ben Counters bestes Werk, 20. Februar 2014
Nach "False Gods" war ich mir nicht sicher, was ich von diesem Roman erwarten sollte und war zum Glück positiv überrascht. Ich gebe zu, dass ich kein Fan von Ben Counters bisherigen Werken bin und hatte dementsprechend niedrige Erwartungen an diesen Roman gehabt.

Allerdings schafft es Ben Counter die Geschichte über die Luna Wolves sinnvoll weiterzuerzählen und vermittelt ein gutes Gefühl für die Bitterkeit des Bruderkrieges, ohne zu sehr seine üblichen Schwächen als Autor zu zeigen. Die Sprache und der Erzählstil ist zwar immer noch verbesserungswürdig, aber sie wird von den epischen Ereignissen überschattet, die in… Mehr dazu
Horus Hersey #2: False Gods (Horus Heresy, Band 2) von Graham McNeill
3.0 von 5 Sternen Verpasste Chance, 20. Februar 2014
Nach dem starken Auftakt von "Horus Rising", war ich extrem gespannt auf die Fortsetzung. Leider enttäuscht sie in dem entscheidenden Punkt, der sowohl Schwerpunkt des Romans als auch Dreh- und Angelpunkt der gesamten Horus Heresy ist: Die Korruption von Horus.

Sie erfolgt zu rasch, zu spontan und zu unglaubwürdig. Zugegeben, es ist auch ein schwieriges Thema, aber es sollte zumindest für den Leser emotional plausibel sein. Das liefert False Gods leider nicht. Viele der entscheidenden Ereignisse und Verhalten der Hauptcharaktere wirken willkürlich und nur schwer nachvollziehbar. In den Nebenhandlungssträngen ist der Roman deutlich stärker als… Mehr dazu

Wunschzettel