J. J.

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 75% (33 von 44)
Ort: München, Germany

 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 100.661 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 33 von 44
Memiana 2 - Die verborgene Stadt von Matthias Herbert
Memiana 2 - Die verborgene Stadt von Matthias Herbert
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Achterbahn der Gefühle, 23. Juni 2014
Nachdem mir Band 1 schon sehr gut gefallen hat, habe ich in Band 2 große Hoffnungen gesteckt - und ich wurde nicht enttäuscht!
In Band 2 stehen zwischenmenschliche Beziehungen im Vordergrund, doch auch die Action kommt nicht zu kurz. Gekonnt setzt der Autor den Schwerpunkt auf die Charaktergestaltung. Jeder Charakter ist einzigartig und (im Gegensatz zu vielen anderen Romanen) nicht austauschbar.
Kurzum:
Viele kreative Ideen, ein toller Schreibstil und eine ausgewogene Mischung aus Angst- und Freudetränen.
Ganz klar Leseempfehlung! :)
Memiana 1 - Ewige Wacht von Matthias Herbert
Memiana 1 - Ewige Wacht von Matthias Herbert
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erwartungen übertroffen!, 24. März 2014
Vorneweg: Eigentlich lese ich lieber High-Fantasy oder Jugendbücher, doch die komplette Aufmachung des Memiana-Epos konnte mich begeistern.
Schon nach den ersten Seiten hatte mich das Buch in seinen Bann gezogen und nach nur drei Tagen war ich bei der letzten Seite angelangt. Der Schreibstil des Autors und die gut konstruierte Geschichte ließen mich sogar im Traum nicht los, sodass ich nachts von einer Horde wilder Reißer verfolgt wurde.
Eine zusammenfassende und spoilerfreie Bewertung: Wer actionreiche Geschichten mit einem Hauch Romantik mag, kann hier sicherlich nichts falsch machen.

Und damit kommen wir zu den Spoilern:
Schon auf den ersten… Mehr dazu
Der Übergang von Justin Cronin
Der Übergang von Justin Cronin
26 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Auf 1040 Seiten beschreibt Justin Cronin ein postapokalyptisches Endzeitszenario, dessen Grundidee gar nicht einmal so schlecht ist: Das Militär schafft durch medizinisch fragwürdige Versuche Wesen, welche die uns bekannte Zivilisation beenden. Leider sind das die einzig positiven Worte, die ich zu diesem Werk verlieren kann. Laut Verlag gehört das Buch dem Genre Horror an, doch leider gibt es in diesem Buch weder Stellen, die durch ihre Grausamkeit im Gedächtnis bleiben, noch stehen die Monster  Eine Mischung aus Zombies und Vampiren - im Vordergrund. Seitenweise werden Charaktere dargestellt und erläutert, obwohl sie für den späteren Handlungsverlauf… Mehr dazu