Pike Bishop

"Filmfan"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 88% (832 von 948)
Ort: Köln
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 75.484 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 832 von 948
Wüste - Der Zauber der Namib Wüste [Blu-ray]
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Unglaublich was man hier sieht. Ein Amateurvideo älterer Gangart. Der Camcorder scheint noch mit Kassetten zu arbeiten. Unterlegt werden die miesen Aufnahmen mit völlig unpassender klassischer oder chilliger Musik - wie sinnig. So einen billigen Rotz habe ich noch nie für Geld gesehen: Autofenster aufgekurbelt und Kamera mal rausgehalten. Junge Junge, was werden uns da noch für Werke erwarten. Firmen wie Delta/HMH scheinen die Dinger aus Privathäusern von munteren Amateurfilmern aufzukaufen. So unfassbar im Jahre 2010, daß jeder zur Abschreckung eigentlich diese Soße mal angesehen haben müsste. Jetzt heißt es nur noch warten auf den… Mehr dazu
Das Haus der Dämonen [Blu-ray] <b>Blu-ray</b> ~ Virginia Madsen
Das Haus der Dämonen [Blu-ray] Blu-ray ~ Virginia Madsen
64 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Nun, der Film ist ein sehr guter Spukhausfilm, sicher nicht so ein Meisterwerk wie "Bis das Blut gefriert/The Haunting" von Wise oder "Poltergeist" von Hooper/Spielberg, aber im jetzigen Torture-Porn-Allerlei eine tolle Ausnahme voller Atmosphäre und einigen spannenden Elementen. Das Blu Ray Bild liegt jederzeit über dem Durchschnitt, die Schärfe ist sehr gut, ebenso der Kontrast, manchmal verschwinden einige Details - aber ansonsten durchaus zu empfehlen. Warum nur drei Punkte? Ganz einfach - es handelt sich nicht so ganz um das Werk, welches zum Beispiel die Amerikaner oder die Engländer - bzw. halt der Rest der Welt gesehen hat. Bevor ich bereits geschriebenes… Mehr dazu
The Red Queen kills 7 Times - Die Rote Dame (Speci&hellip
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzengiallo endlich uncut, 8. Dezember 2009
Eigentlich ist das gute Teil eine Italienisch-Französische-Deutsche Koproduktion, aber dennoch kam der Film (wie z.B. auch "Orgie des Todes") nicht in die deutschen Kinos. Zum ersten Male begegnete ich dem bizarren Giallo auf Video unter dem Label American Video, dort hieß er noch "Horror House" und gefiel gar nicht, da man selbst aus wichtigen Kernsätzen rumschnippelte. Auch die damalige 18er-Freigabe war kaum erklärbar. Nun liegt der Film endlich uncut vor - und das Bild war noch nie so gut. Natürlich ist die Geschichte wie bei fast jedem Giallo deppert, aber die Dramarturgie gibt einem nicht mehr soviele Rätsel auf wie in der Cut-Fassung. Auch sind die… Mehr dazu