ARRAY(0xb6aeb4bc)
 

Sommerkind

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 89% (96 von 108)
In eigenen Worten:
Elin Hirvi

 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 32.059 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 96 von 108
Kuss der Wölfin - Die Ankunft (Fantasy | Gestaltwa&hellip von Katja Piel
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Die Autorin hatte mich durch ihre Werbung neugierig gemacht. Ich begann dann auch recht schnell mit dem Lesen und der Funke sprang ebenso schnell über. Mit rasantem Tempo geht es durch die Geschichten und die Zeiten. Sehr erfrischend, zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart zu springen und immer mit neuen Bausteinen zur Geschichte gefüttert zu werden. Langweilig wird es auf keinen Fall.
Anna Stubbe ist eine toughe Frau und ich fand es gut, dass sie mal nicht schmachtend einem Typen nachrennt, sondern ihr Leben selbst in die Hand nimmt und sich sehr gestört fühlt, wenn es fremdbestimmt wird. Bei 422 Jahren als einsame Wölfin ist das wohl auch… Mehr dazu
Die Barke des Re - Der Wunsch des Re -: Zweiter Te&hellip von Anke Dietrich
Schon der erste Teil hatte mir ja sehr gut gefallen. Der zweite nun nimmt eine andere Wendung, als ich es vermutet hätte, aber das ist ja nicht schlimm. Satra, deren Rolle schon im ersten Band eine herausgehobene war, bekommt einige neue Facetten, zum Teil auch überraschend für mich.
Wie auch in meiner ersten Rezension beschrieben, hat Anke Dietrich ein Händchen für die Darstellung der Lebensweise der Alten Ägypter, sowohl für das einfach Volk wie auch für die Oberschicht. Besonders fällt mir das auf, wenn es um (religiöse) Riten und Rituale geht, die schwer in ihrer vollen Bedeutung und den Einzelheiten darzustellen sind. Da… Mehr dazu
Bestimmung von Nicole Göbel
Bestimmung von Nicole Göbel
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Obwohl es um ein so trauriges Thema geht, wird hier eher das Hoffnungsvolle in den Mittelpunkt gestellt. Eine schöne Idee, wie mit dem Leben nach dem Tod umgegangen wird. Vor allem der Schluss bringt eine berührende Wendung, die auch zeigt, was Leben eigentlich ausmacht. Es ist keine Geschichte, die einen runterzieht, sondern nachdenklich macht.