ARRAY(0xa628ae70)
 

Wehrmann

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 58% (421 von 726)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 917.214 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 421 von 726
Grace for Drowning von Steven Wilson
Grace for Drowning von Steven Wilson
5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Meisterwerk ?, 6. Oktober 2011
Steven Wilson's Werk wird ja schon seit Jahren immer wieder von Kritikern und Fans hochgelobt.
Wenn überhaupt Negatives zur Sprache kommt, dann allerhöchstens in Retrospektive, so wie nun auch mit Erscheinen des neuen Solo - Großwerks der letzte Porcupine Tree - Output "The Incident" von vielen plötzlich als "nicht so ganz der große Wurf" bewertet wird.
Das war er mit Sicherheit auch nicht und das ist angesichts der mittlerweile 41. Studioproduktion vielleicht auch mal verständlich.
Was hören wir nun also auf dem zweiten Solowerk von Herrn Wilson ?
Zunächst mal für Ungeübte einen ganz schön schwer verdaulichen… Mehr dazu
Wasting Light von Foo Fighters
Wasting Light von Foo Fighters
11 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 19. April 2011
Um mich kurz zu fassen: Das ist also das wegweisende neue Album der "größten Rockband der Welt" ?
Ein derart uninspiriertes, langweiliges Machwerk ? Ohne tolle Refrains, Überraschungen, Abwechslung, mitreißenden Melodien oder ähnlichem ?
Besonders im zweiten Teil wirken die Songs wie aus dem Lego - Baukasten zusammengeschustert. Strophe - Refrain - Strophe, ein bißchen schreien, das war's.
Dazu ein durchgehender Brei aus immergleichem Gitarrensound und Grohls überfüssigen Schrei - Attacken.
Welche ärmliche Inspiration. Für das Geld hätte ich lieber meine Freundin zum Eis essen einladen sollen ....
Placebo - Soulmates Never Die/Live in Paris 03 <b>DVD</b> ~ Placebo
8 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zuviel geschnippselt ..., 27. Juli 2007
Ich muß leider sagen, daß ich Musik DVD's bei denen nicht die Künstler sondern der Regisseur im Mittelpunkt der Produktion steht, mittlerweile ziemlich abstoßend finde.
Wohlmeinend, daß Musiker hinter Mikrofonen singend und Instrumente spielend doch viel zu langweilig für den Zuschauer sind, werden die Konzertaufnahmen bis zur Unkenntlichkeit zerschnippselt, verfremdet, mit Video - Bildern unterlegt oder mit sonstwelchen Effekten" versehen. In der Konsequenz bekommt der Zuschauer weniger ein Konzert geboten, sondern eher eine Collage von ca. halbsekündigen Schnittsequenzen, welche mehr oder minder sinnvoll aneinandergereiht werden.
So auch… Mehr dazu

Wunschzettel