pink154missing

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 53% (39 von 73)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 234.002 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 39 von 73
Indie Cindy von Pixies
Indie Cindy von Pixies
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Also, zunächst mal: Kaufen. Ist nicht peinlich und die Enttäuschung ist nur von kurzer Dauer.

Zweitens: Auf diesem Album ist KEIN Song wie Debaser oder Wave Of Mutilation - die grossen klassischen Pixies-Momente sind da, auf What Goes Boom, Bagboy und Another Toe In The Ocean, aber die Platte kann keine Wunder vollbringen.

Drittens: Obwohl auf Frank Blacks ersten beiden Solo-Alben schon zwei Drittel der derzeitigen Bandbesetzung am Start waren, klingt Indie Cindy NICHT wie ein Frank Black Soloalbum - auf Teenager Of The Year war er ziemlich nah dran mit Ole Mulholland, Speedy Marie, Calistan, etc., aber kein Frank Black Song klingt so sehr nach Pixies wie die… Mehr dazu
The Machinists of Joy (Box) von Die Krupps
11 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Volle Kraft zurück, 1. November 2013
Die Krupps sind also zurück - mal wieder.

Über die Geschichte und Bedeutung der Krupps gibt es unendlich viel zu schreiben - eine der ganz grossen Bands aus Deutschland, Legenden. Kraftwerk, DAF, Die Krupps. Hochgeschätzt im Ausland, live ewig jung, Erfinder eines eigenen Musikstils. Für Die Krupps gab es immer nur eine Richtung - vorwärts.

Nachdem die zweite Karriere der Band 1997 ziemlich unspektakulär mit Paradise Now zuende ging, blieb ein seltsames Gefühl zurück. Es gab ja seit Final Option immer schon die Rufe einiger Fans nach weniger Gitarren im Sound und man konnte das Bedürfnis von Engler/Dörper auch… Mehr dazu
MMXII von Killing Joke
MMXII von Killing Joke
5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Nachdem Killing Joke schon auf ihren Nostalgie-Konzerten 2008 mit Youth von der Originalbesetzung die neuen Songs Fresh Fever From The Skies und Timewave (welches leider dann doch nicht als Studioversion veröffentlicht wurde) mitgebracht hatten, waren die Erwartungen hoch. Und das folgende Album Absolute Dissent wurde meiner Meinung nach dann auch eines der besten ihrer Karriere. Gekonnt selbst gecovert hatten sie sich, die New Wave Killing Joke mit den Heavy Gitarren Killing Joke in Einklang gebracht. Da Youth wohl einiges dazu beigetragen hat beim Aufnahmeprozess, lag die Vermutung nahe, dass es jetzt in dieser Richtung weitergeht.

Aber der Blick auf die damaligen Setlists… Mehr dazu

Wunschzettel