ARRAY(0x9f2ce5a0)
 

FrizzText

"frizz"
(HALL OF FAME REZENSENT)
Hall of Fame-Rezensent - 2003 2004 2006 2007 2008
FrizzText
Top-Rezensenten Rang: 3.060
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 67% (9.476 von 14.239)
Ort: Wuppertal
In eigenen Worten:
German Hall of Fame-Rezensent - 2003 2004 2006 2007 2008

 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 3.060 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 9476 von 14239
Ersatzdach für Metall Pavillon 3x3 von Haushalt International
Ersatzdach für Metall Pavillon 3x3 von Haushalt International
5.0 von 5 Sternen Schon montiert!, 7. April 2014
nach ein paar Wintern und Stürmen war ein neues Dach nötig. Am örtlichen Baumarkt gab es keine Hilfe, aber hier funktionierte alles blitzschnell und reibungslos!
Subjektive Geschmacksäußerung oder fundierte Rezen&hellip <b>DVD</b> ~ Jens Jacob
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Amüsante Interviews, 19. Dezember 2013
... für diejenigen zumindest amüsant, die gern für amazon Rezensionen schreiben. Ähnlich wie die sieben Wirtschaftsweisen geben hier 7 passionierte Literatur-Kritiker ihre (durchaus sehr widersprüchlichen) Statements zum Besten. Jens Jacob hat hier (als Abschluss-Arbeit seines Studiums) durchaus einfühlsam (wie am eigenen Leibe erfahren) eine Grundlage für weitere Reflexionen gelegt: Denn die Konfrontation zwischen Fachwissenschaftern und solchen, die ungefragt ihre Tastatur ohne Diplom-Berechtigung benutzen, wird - im Rahmen der allgemeinen gesellschaftlichen demokratischen Entwicklung sich ausweiten: Selbst etablierte, ursprünglich arrogante… Mehr dazu
Die narzisstische Gesellschaft: Ein Psychogramm von Hans-Joachim Maaz
5.0 von 5 Sternen Kapitalismus-Kritik, 18. November 2013
Ich habe bereits einige psychiatrische Fach-Bücher zum Thema Narzissmus gelesen (zum Beispiel die von Otto F. Kernberg), aber dieses von Maaz ist frei von zuviel Fachbegriffen und liefert in fast erzählerischem Tonfall viele anschauliche Beispiele, die die Kraft besitzen, vergleichbare Erfahrungen beim Leser ins Gedächtnis zurück zu rufen und mit verschärftem Blick wahrzunehmen. Mit Maaz hatte ich mich bereits 1990 beschäftigt, als er (ich glaube in Psychologie Heute und im SPIEGEL) den Identitätsverlust der Ostdeutschen beklagte, weil sie sich vom Westen widerstandslos einverleiben ließen. Auf diesem Kurs ist er noch immer, denn er ordnet die… Mehr dazu

Freigegebene kürzlich gekaufte Artikel