Matthias Noe

"mattnoe"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 74% (318 von 428)
Ort: Karlstein, Bayern
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 2.035.390 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 318 von 428
Sea Hawk/Deception von Stromberg
Sea Hawk/Deception von Stromberg
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Golden Age-Muffel aufgewacht: Korngolds "Sea Hawk" ist selbst für euch etwas. Die Naxos Doppel-CD bietet prächtigste Abenteuermusik, deren Gestus selbst euch das Wasser in den Mund treibt. Eine besonders gelungene, zupackende Einspielung (Rekonstruktion: John Morgan, Dirigat: William Stromberg, Orchester: Moskauer Symphoniker), ein Begleitheft, das den Käufer mit Infos zuschüttet und als Bonus auch noch Korngolds famose Filmmusik zu "Deception". Und all das für einen Spottpreis.

Wer also wissen will, woher der großorchestral-romatische Williams aus "Star Wars" oder "Hook" seine Inspiration hat, dem sei der "Sea Hawk" nur wärmstens ans Herz… Mehr dazu
X-Men 3 (Einzel-DVD) <b>DVD</b> ~ Hugh Jackman
X-Men 3 (Einzel-DVD) DVD ~ Hugh Jackman
18 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Man mag geteilter Meinung darüber sein, was einen guten Regisseur ausmacht. Was die Abwesenheit eines guten Regisseurs jedoch bedeuten kann, merkt man nicht zuletzt am abschließenden Teil der wohl als Trilogie angelegten "X-Men"-Reihe. Hatte Bryan Singer Teil 1 und besonders Teil 2 zu wirklich erstklassigen Mainstreamfilmen mit genügend Grips gemacht, verkommt seine durchaus liebevoll aufgebaute Filmwelt im dritten Teil unter der Regie von Brett Ratner zu einem flachen Actionspektakel, das nur noch ganz selten erahnen lässt, dass einmal durchaus Herzblut in der Mammutproduktion steckte. Hatte man aufgrund von Rattners gelungener (Wieder-)Verfilmung von Robert Harris… Mehr dazu
The Descent - Abgrund des Grauens (FSK 16) <b>DVD</b> ~ MyAnna Buring
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Man muss "The Descent" neidlos zugestehen, dass er ein Schocker ist, der seine Grundaufgabe mustergültig erfüllt: Er schockt, diverse Male, mit gegen Ende immer dichterer Frequenz und das nervenzerfetzend zielsicher, mit maximalem Ergebnis. Ein guter Genrefilm und eine unterhaltsam-elektrisierende Angelegenheit ist er deshalb mit Sicherheit. Doch ist er auch ein guter Film im allgemeinen Sinne, jenseits der Genregrenzen? Einer mit der Tragweite von "Alien", dem beim Monsterhorror zwangsläufig immer im Hinterkopf rumgeisternden Vorbild? Erschrecken tut man beim 'Abstieg' zumindest schon mal öfter und tiefgehender, die Schockeffekte sind sicher unbarmherziger, der… Mehr dazu