Angelika Schaller

"leseratte"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 70% (81 von 116)
Ort: München
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 394.802 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 81 von 116
Richard Wagner: Biographie von Walter Hansen
Richard Wagner: Biographie von Walter Hansen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend zu lesen, 17. Januar 2011
Hat man die Richard-Wagner-Biographie von Walter Hansen erst einmal angefangen, kann man sie nicht mehr aus der Hand legen, sie schlägt einen in ihren Bann. Der Autor versteht es, Detailreichtum und fundiertes Wissen in Einklang zu bringen mit subjektiver Kommentierung und einer ausgesprochen facettenreichen Sprache. Der Autor bringt dem Gegenstand seiner Beschäftigung Sympathie entgegen, augenzwinkerndes Verständnis und ironische Distanz. Ein unbedingtes Muss-Buch für alle Freunde (und Feinde) von Wagner.
Coco Chanel: Ein Leben von Edmonde Charles-Roux
Coco Chanel: Ein Leben von Edmonde Charles-Roux
19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ärgerlich, 28. November 2010
Eines steht fest: Coco Chanel war eine bemerkenswerte Frau, die im Bereich der Mode Großartiges schuf. Sie war diszipliniert und arbeitswütig. aber auch in hohem Maße egoistisch, ja rücksichtslos. Ohne das Geld ihrer frühen Liebhaber hätte sie das Imperium, das sie am Schluss besaß, nicht aufbauen können. Coco Chanel war - menschlich gesehen - ein ziemliches Desaster. Sie stand weder zu ihrer armseligen Herkunft, noch behandelte sie ihre Angestellten immer sehr nett noch half sie - trotz immensem Reichtum - den hilfsbedürftigen Geschwistern. Im Grunde war ihr Verhalten das eines Parvenus. Das ist die eine Seite, die andere ist ihre… Mehr dazu
Gottes leere Hand: Roman von Marianne Efinger
Gottes leere Hand: Roman von Marianne Efinger
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mensch ... sein, 26. Juli 2010
Ich hatte meine Startschwierigkeiten mit diesem Roman. Anfangs kam ich nicht so recht in das Thema - aber dann packte es mich. Und zwar so, dass ich den Roman nicht mehr aus der Hand legen wollte/konnte. Über den Inhalt wurde bereits etliches geschrieben, das muss ich nicht "wiederkäuen". Intensiv fand ich die Geschichte und die Parallelhandlungen, gut gelungen die Charaktere der Protagonisten. Dabei fand ich gerade das, was manche kritisieren, besonders spannend, nämlich den authentisch geschilderten Alltag in einem Krankenhaus. Und, ganz nebenbei: Jeder, der ein wenig Insiderwissen hat, weiß: Nichts ist geschönt, im Gegenteil. Die Realität ist vielfach (noch… Mehr dazu