Wuffi McKlopks

"Wolle Wolfgang"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 81% (13 von 16)
Ort: Hamburg, Hamburg Deutschland
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 2.246.304 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 13 von 16
Motorrad Rundum Sonnenbrille mit Stoff überzogen S&hellip Global Vision U.S.A
...für alle, die die Welt gerne durch zwei volle Longdrink-Gläser betrachten:
Ermutigt durch eine heftige Bindehautentzündung und die Produktbeschreibung bestellte ich diese Global Vision, da sie ja nicht nur UV-Schutz böte, sondern angeblich auch beschlagfrei ist und den Zug am Auge komplett abstellen soll. An das physikalische Wunder glaubte ich etwa einen Tag lang. Das Beschlagen der Gläser ist bestenfalls anders, keinesfalls abgestellt. Vor den Augen bildet sich anstelle des üblichen Nebels ein feiner, ebenfalls störender Wasserfilm (den wohl jeder kennt, der einmal "Anti-Beschlag-Spray" zu Hause auf den Badezimmerspiegel gesprüht… Mehr dazu
Sehnsucht (Doppel Vinyl) [Vinyl LP] von Schiller
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wer sich - wie ich - neue Vinyls nur hinstellt und nicht ernsthaft anhört, ist mit diesem Artikel gut beraten. Bietet er doch Stücke, die auf keiner anderen Version zu haben sind. Z.B. "Zenit" (mit Klaus Schulze) in einer 8'23-Fassung. Was den Klangfestischisten Christopher von Deylen jetzt pieksen dürfte: Für Hifi-Freaks ist diese Doppel-LP nichts. Vor allem auf Seite 2A zerrt der Ton bei den lauten Passagen, da die Aufnahme offenbar übersteuert wurde (dazu neigen leider auch die CDs von Schiller manchmal). Ich habe übrigens einen ordentlich eingestellten Linn Axis mit MC-System von Audio Technica. UND, liebes Amazon-Team: in die Produktbeschreibung… Mehr dazu
Lil' Beethoven von Sparks
Lil' Beethoven von Sparks
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sparks muss sein, 5. Dezember 2002
dass die brüder ron und russell mael - besser bekannt als die sparks - 19 alben bei 13 verschiedenen plattenfirmen (oder war's gar umgekehrt?) veröffentlicht haben, spricht bände:
die beiden sind unbeirrbar!
sie erfanden in den 70ern, was man damals als operetten-pop bezeichnete. heute haben wir einen griffigeren ausdruck dafür: die zwei nahmen mit songs wie "this town ain't big enough for both of us" den new wave-sound vorweg.
1979 - nach einer kurzen phase musikalischer orientierungslosigkiet - dann die nächste erfindung aus dem hause mael: "number one in heaven" (produziert von giorgio moroder) kam in die läden und wurde… Mehr dazu