Frühschwimmer

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 82% (14 von 17)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 1.258.631 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 14 von 17
Arthurs Tochter kocht. Mein B_Logbuch von Astrid Paul
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Was kann man bestenfalls über das Buch einer Food Bloggerin sagen? - Ich hab's verschlungen! Tatsächlich konnte ich mich nach den ersten Zeilen nicht mehr zurückhalten. Astrid Paul plaudert über ihre Lebensgeschichte so unterhaltsam, dass man einfach alles wissen möchte. Auch die Sache mit dem Bloggen.

Plötzlich verändert sich das ganze Leben. Arthurs Tochter bloggt mit Leidenschaft. Sie kocht anspruchsvolle Rezepte, süchtigmachende Saucen und glückliche fette Schweine. Die Rezepte dazu gibt es natürlich im Buch. Klug und besonnen setzt sie sich mit Hähnchenskandalen, Biodogmatismus und der Lebensmittelindustrie auseinander… Mehr dazu
Tod in Belval: Fashion-Fotograf Lou Schleck - Shoo&hellip von Hughes Schlueter
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Endlich lernen wir Lou Schleck kennen! Schöne Frauen sind sein Metier, denn als Fashion-Fotograf rückt Lou sie ins rechte Licht. Hier ist einmal nicht der typische Ermittler am Werk, sondern einer, der per Zufall zum Hobbyschnüffler wird. Sein unbestechliches Auge und sein Sinn für Perfektion erweisen sich dabei als nützlich.

Auf der Suche nach dem Mörder begegnet Lou Schleck ziemlich originellen Typen aus dem Mikrokosmos im Herzen Europas. Die Geschichte spielt im luxemburgischen Grenzort Belval, einem ehemaligen Hüttenstandort. Dort findet der Fotograf seine erste Leiche inmitten stillgelegter Anlagen eines Hochofens.

Tod in Belval… Mehr dazu
So bleiben Sie erfolgreich arbeitslos: Ein paradox&hellip von Cornelia Riechers
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit Ironie zum Erfolg, 20. April 2010
Blanke Ironie? - Nicht nur! Dieses Buch baut auf den Erfahrungen der erfolgreichen Karriereberaterin Dr. Cornelia Riechers auf. Wer heute arbeitslos ist, hat es zweifellos schwer, eine neue Stelle zu finden. Doch tatsächlich erschweren sich viele Bewerber die Suche unnötig selbst. Was man dabei beachten sollte, wenn man auf gar keinen Fall einen festen Job möchte, erklärt dieses Buch.

Augenzwinkernd führt Riechers vor, wie man das Problem auf gar keinen Fall anghehen sollte. Den Arbeitgeber auf die eigenen Unzulänglichkeiten hinweisen? Beim Bewerbungsgespräch durch Unverschämtheit patzen? - Alles schon da gewesen und gar nicht so… Mehr dazu