Kerstin Gloge

"glogge"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 70% (64 von 91)
Ort: Hamburg
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.418.184 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 64 von 91
Wir sägen uns die Beine ab und sehen aus wie Grego&hellip von Wiglaf Droste
10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Haufen Köstlichkeiten, 25. Oktober 2005
Ja, er könne auch milde sein, eröffnet Wiglaf Droste in einer seiner Geschichten dieses Buches dem Leser. Natürlich nur, um stehenden Fußes zum nächsten Hieb ausholen zu können. Zum Glück ist er selten milde, dafür aber voller Schönheit, wenn er über Liebe schreibt. "Man muss einen brillant formulierten Gedanken nicht teilen, um sich an ihm erfreuen zu können" meint er schelmisch. Was aber, wenn man auch noch seine Gedanken teilt? Dann verschafft man sich mit diesem Büchlein ein vorzügliches Lesevergnügen, das man guten Gewissens der Aufzählung in seiner Geschichte "Großer Tröster… Mehr dazu
Der infrarote Korsar: Ausgesuchte neue Texte von Wiglaf Droste
13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie immer.Gut, 10. Dezember 2004
Wiglaf Droste schreibt mir aus der Seele. Seine Texte sind herrlich zynisch, oft direkt unter die Gürtellinie zielend und dann wieder reine Poesie. Natürlich wird niemand verschont. Beleidigungen lassen sich nicht vermeiden, wenn man die Dinge beim Namen nennt. Und davon gibt es einige: Peter Struck, Claudia Roth usw.. Leider sind seine Beobachtungen selten überzogen, die Welt ist wirklich schlecht. Wenn jetzt wer denkt, dieses Buch ließe einen mit Dauertrauer zurück, irrt. Man fühlt sich gut und konnte zuweilen herzlich lachen. Wer den netten Kolumneneinheitsbrei satt hat, dem ist diese Geschichtensammlung wärmstens empfohlen.
Meine Regeln des Spiels. Was mich der Fußball über&hellip von Pierluigi Collina
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nichts anderes erwartet, 18. Juni 2004
Dieses Buch von dem hervorragenden Schiedsrichter Pierluigi Collina ist ein Buch über die Liebe zum Fußball. Und da ich diese Liebe teile, habe ich dieses Fazit auch über alles andere gestellt, das hier zu Recht kritisiert worden ist. Literarisch ist es kein Meisterwerk, doch das hatte ich auch nicht erwartet. Wäre er ein Allroundtalent, wäre er wahrscheinlich nicht so ein genialer Schiedsrichter. Dass Collina sich trotzdem nicht eines Ghostwriters bedient hat, macht seine Aussagen authentisch, nachvollziehbar, wenig reißerisch und vor allem für alle Leser verständlich. Ich empfehle dieses Buch allen Fußballanhängern, um Verständnis… Mehr dazu