ARRAY(0xaaa12d80)
 

Thomas Weber

"Interessierter Leser"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 63% (115 von 182)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 78.648 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 115 von 182
Lost Land, Band 1: Lost Land, Die Erste Nacht von Jonathan Maberry
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Jugendbuch "halt", 1. Dezember 2012
Vorab. Für Jugendliche, die nicht zu jung sind o.k. Leidlich spannend, wenn auch sehr einfach geschrieben. Action in etwa wie bei einem Durchschnittswestern.

Warum hat das Buch trotzdem nur 2 Sterne:
- Benny mutiert vom geistig unreifen fünfzehnjährigen Jungen über Nacht aus Mitleid für die armen Zombies zum Held. Völlig unglaubwürdig.
- Tom, der Bruder von Benny, den selbiger für eine Flasche hält, ist natürlich extrem edel, verabscheut es Zombies zu töten und bringt die
sie nur dann um, wenn es ethisch gerechtfertigt ist; und selbst dann leidet er noch, das ganze Buch hindurch.
- Zombies sind in diesem… Mehr dazu
Vollendet von Neal Shusterman
Vollendet von Neal Shusterman
5.0 von 5 Sternen Sehr spannendes Jugendbuch., 14. November 2012
Hallo zusammen,

hier mal wieder das Wichtigste in Kürze: Buch ist einfach super spannend geschrieben, man kann es kaum weglegen. Daumen hoch.

Ergänzend noch ein paar kritische Anmerkungen:

Das Buch wird empfohlen von 14 - 17 Jahren. Aufgrund des Inhaltes und seiner detaillierten Beschreibungen z. B. wenn ein Kind bei vollem Bewusstsein "ausgeweidet" wird und die einzelnen Schritte erkärt bekommt, ist dies schon sehr starker Tobak. Ich würde frühestens FSK 16 empfehlen.

Die Handlung und dies haben schon mehrere Autoren beschrieben ist natürlich komplett unlogisch. Warum sollten Abtreibungsgegner für Abtreibungen… Mehr dazu
Infektion: Roman von Ben Tripp
Infektion: Roman von Ben Tripp
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Hallo zusammen,

das Buch ist sehr spannend geschrieben. Unnötig ist wie bereits in anderen Rezensionen festgehalten wurde, die Suche nach der Schwester. Kann man bis auf die letzte Seite getrost überblättern.

Die Evolution der Zombies (keine Sorge Details werden nicht verraten) hinterlässt einen schalen Beigeschmack. Mir fehlt das "happy end":))

Ein wenig nervig ist auch, dass (a) die meisten Personen niemals auch nur annähernd logisch handeln, um in einem solchen Umfeld überleben zu können und (b) dass das Militär (private Söldner) natürlich wie immer nichts anderes zu tun hat als sich und andere sinnlos… Mehr dazu

Wunschzettel