booknerds.de

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 78% (285 von 366)
Ort: Hessen
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 18.115 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 285 von 366
Sascha Grammel - Keine Anhung [2 DVDs] <b>DVD</b> ~ Sascha Grammel
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Es ist erfreulich, dass die Kunstform des Puppenspiels wieder eine Renaissance erlebt, wenn man beispiel nur mal an René Marik (Anarcho-Handpuppen) oder Martin Reinl (Muppets reloaded) denkt. Doch speziell die Sparte der Bauchrednerei fristete in den letzten Jahren dann doch eher ein stiefmütterliches Dasein. Dank Sascha Grammel nicht mehr.

War das erste Programm "Hetz mich nicht!" hier und da noch etwas unausgegoren (Prof. Dr. Peter Hackes schwer verständliche Aussprache oder etwa Josie als Geldautomat), so hat Grammel an allen Ecken und Enden nachjustiert. Sein Auftreten ist deutlich sicherer und lockerer geworden, und die Figuren wirken um einiges… Mehr dazu
Nilowsky. Roman von Torsten Schulz
Nilowsky. Roman von Torsten Schulz
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Dieses Buch hat neugierig gemacht, schrie danach, gelesen zu werden - und das geschah dann innerhalb von 48 Stunden.

1976 in Ostberlin: Der 14-jährige Markus Bäcker ist wenig begeistert vom Wegzug vom Prenzlauer Berg in ein Fabrikgebiet am Bahndamm. Es ist laut, stinkt, die Dämpfe aus den Schornsteien stinken buchstäblich zum Himmel, doch bald trifft Markus auf den sonderbaren, 17-jährigen Reiner Nilowsky und dessen fast gleichaltrige "Braut" (so nennt, nein, sieht er sie) Carola. Markus ist verstört und begeistert von Nilowsky, und zu Carola fühlt er sich auch bald hingezogen. Letztere hat für sich entschieden, immer jung zu bleiben und… Mehr dazu
Ich blogg dich weg! von Agnes Hammer
Ich blogg dich weg! von Agnes Hammer
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Gerade in den letzten Monaten war das Thema Cybermobbing immer wieder in der Presse vertreten, und da Agnes Hammer offensichtlich stets eine Antenne für Aktuelles hat, lag es nahe, auch zu diesem Thema ein Buch zu veröffentlichen. Man kann natürlich schnell von Kalkül sprechen, doch "Ich blogg dich weg!" liest sich unverkrampft und ehrlich, sodass sich ein solcher Vorwurf erübrigt.

Am Beispiel der talentierten und nicht gerade hässlichen Julie wird aufgezeigt, wie schnell es geschehen kann, dass man sich - selbst ohne eigenes Zutun - mit den dunklen Seiten des Internet konfrontiert sehen muss. Gefakte Social-Network-Profile schädigen Julies ruf,… Mehr dazu