ARRAY(0x9e125684)
 

slow_worm

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 95% (54 von 57)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 3.274.055 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 54 von 57
EVE Online: The Second Genesis von THQ Entertainment
EVE Online: The Second Genesis von THQ Entertainment
24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf gutem Weg, 13. Juni 2003
Ich habe die Beta teilweise gespielt und dann sofort die Retail-Version gekauft, ich weiss also wovon ich rede. Grafisch ist es auf dem neuesten Stand (DirectX 9.0-Grafik mit hochauflösenden Texturen und Unmengen transparenter Nebel), Sound und Musik sind gut, die benötigte Bandbreite zum flüssigen Spielen ist erfreulicherweise sehr gering (56k-Modem kein Hindernis), ein guter Ping macht das Überleben aber natürlich leichter.
EVE ist anders als die anderen MMORPGs. Der Suchtfaktor ist hoch, was man daran sieht, dass die Mehrzahl der Beta-Tester (die Beta war am Ende offen für jedermann) das Spiel gekauft haben. Ich als Händler leider zum Beispiel… Mehr dazu
Sophie Zelmani von Sophie Zelmani
Sophie Zelmani von Sophie Zelmani
27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Das sagt sich eine Stockholmer Vorortschulabgängerin - sende ich mal ein Demo-Tape mit meinen Folk-Songs an Sony, mal sehen was passiert. Das passierte: Sony Schweden macht Großeinsatz, nimmt sie sofort unter Plattenvertrag, setzt den besten Arrangeur/ Produzent Lasse Halapi ran, und die CD wird Platin in Schweden!
Die CD hat alles was für gute Erstlinge typisch ist und sie mir daher gerade symphatisch macht: persönliche Texte, wunderbar unverbrauchte Melodik, lowfi-Produktion. Fast die kompletten Texte sind im Schulenglisch von Sophie, und jede Melodie stammt wohl aus ihrem Kinderzimmer. Das ist keine Stromlinienmusik von der Stange, und soll es auch nicht sein -… Mehr dazu
Revelling / Reckoning von Ani DiFranco
Revelling / Reckoning von Ani DiFranco
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Achtung - gute Musik!, 13. Januar 2002
Und wieder hat Ani geschafft, viele zu überraschen. Kann es sein dass sie des öfteren Tom Waits oder ähnliches hört? Jedenfalls ist der Anteil jazz- und blueslastiger Songs gestiegen. Aber auch die Folk-Stücke sind nach wie vor dabei, so dass die knapp zwei Stunden Musik nie langweilig werden. Eins ist aber zu beachten: Diese Veröffentlichung und Life-Konzerte sind völlig verschieden! Auf Konzerten wird richtig gerockt, was hier fast völlig fehlt, so dass einige Ani-Fans doch etwas enttäuscht sein werden. Von den >200 Songs, die Ani mittlerweile geschrieben hat, ist mein momentaner Lieblingssong genau auf Reckoning: 'So what'. Das ist aber… Mehr dazu