M. Schwinning

"Randbezirk"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 92% (208 von 225)
Ort: Oberhausen
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 2.296.021 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 208 von 225
Personal File von Johnny Cash
Personal File von Johnny Cash
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Die Erwartung an eine posthum herausgegebene Sammlung von Aufnahmen aus dem privaten Archiv Johnny Cashs mag zunächst zwiespältig sein. Teilweise lagerten die Bänder seit über als 30 Jahren in einer mehr oder weniger verstaubten Ecke im House of Cash, und man darf sich mit Recht fragen, warum Cash selbst sie niemals veröffentlicht hat.

Eine befriedigende Antwort auf diese Frage gibt es wohl nicht. Gleich beim ersten Hören wird deutlich, dass es sich hier nicht um Ausschuss handelt. Im Gegenteil, wir begegnen einem Künstler, der befreit von öffentlichen Zwängen aufspielt: in der Intimität seiner Kunst. Und da läuft er zu einer… Mehr dazu
Irrgarten des Todes: Roman von Philip K. Dick
Irrgarten des Todes: Roman von Philip K. Dick
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Vierzehn grundverschiedene Aussteiger kommen auf dem geheimnisvollen Planeten Delmak-O zusammen. Was als ein völliger Neuanfang geplant ist, wird allerdings schnell zum Horrortrip.
Die Unternehmung steht von Beginn an unter keinem guten Stern, denn niemand kennt Sinn und Zweck der Mission. Aber anstatt Informationen zu erhalten, stoßen die Kolonisten auf immer neue Rätsel. Merkwürdige Kreaturen bevölkern den Planeten: mechanische Insekten mir eingebauten Kameras, schwerfällige Glibberwesen, die alle möglichen Gegenstände duplizieren können. Ein mysteriöses Gebäude wechselt ständig seinen Standort, ein Fluss tauch… Mehr dazu
Der galaktische Topfheiler von Philip K. Dick
Der galaktische Topfheiler von Philip K. Dick
28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein postmodernes Juwel, 19. Dezember 2004
Man kann vermutlich keinen Roman Philip K. Dicks lesen, ohne früher oder später in diverse metaphysische Fragestellungen verwickelt zu werden. Die große Kunst des Autors besteht darin, abgelegenes Gedankengut aufs Unterhaltsamste zu verarbeiten, grellbunt verpackt, jedoch nie ohne grundlegende Ernsthaftigkeit.
"Der galaktische Topfheiler" ist in dieser Hinsicht keine Ausnahme, im Gegenteil: das Buch ist ein wunderbares Beispiel des an Irrwitz grenzenden Einfallsreichtums seines Verfassers. Man kann an seinem stilistischen Vermögen zweifeln, an der soliden Handlungskonstruktion oder auch an seinem Verstand -- unbestreitbar bleibt dagegen Dicks Fähigkeit,… Mehr dazu

Wunschzettel