Berthold

"nemoo"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 91% (192 von 210)
Ort: Essen
In eigenen Worten:
Musik, Literatur und Filme leben nicht von Fakten, sondern von Emotionen. Ich versuche zu verstehen, was Kunst in mir auslöst.

 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 43.966 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 192 von 210
Ashore von June Tabor
Ashore von June Tabor
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wer diese Stichwörter mit der Aussage "das mag ich" verbindet, findet in diesem Album ein Juwel. Die englische Folksängerin June Tabor (62) steht hierzulande leider im Schatten der Berühmten des Faches "Folk", rechne man sie nun zu Kunst (Alan Stivell, Clannad), Kitsch (The Corrs) oder zu etwas dazwischen (Mora Brennan, Enya). Nun, gerade mit letzteren kann June Tabor stimmlich locker konkurrieren, dazu hat sie noch die Gabe größter musikalischer Intensität. Dies gepaart mit fantastischen Songs, bestem Klavierspiel und größter Schlichtheit der Darbietung ergibt eine fantastische CD, die dazu auch noch herausragend klingt.

Es… Mehr dazu
Yes von Yes
Yes von Yes
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ProgRock im Original, 25. September 2010
Heute vergleicht es sich so wunderbar. Zehntausend neue Progrock-Alben sind erschienen. Alles klingt heute perfekt, nicht mehr so rau, alles ausgefeilt und im Studio auf Stromlinienform gebügelt. Wer aber kann sich noch erinnern, wie Yes uns damals vor gut 40 Jahren in die Ohren kroch?

Ich weiß noch, wie sie mit einem Stück des Folgealbums ("No Opportunity Necessary, No Experience Needed") im legendären Beat-Club auftraten, weiß auch noch, wie ich etwas später, als ich dann dieses Album kannte, zu meinem Freund sagte: "Ich glaube, Jethro Tull ist nicht mehr meine Lieblingsgruppe!" Und was antwortete er mir? "Wegen Yes?" - Yes, genau das war es… Mehr dazu
The Family That Plays Together von Spirit
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 40 Jahre Begeisterung, 20. Juli 2010
Die Gruppe Spirit gehört zu den Legenden der Rockmusik. Schön und gut. Wenn man sich dieses Album anhört, erübrigt sich jede Frage, was das wohl bedeuten mag. Für mich stellt es sich so dar: ich möchte, dass die Musik so bald nicht endet. Jedes Stück passt zu dem vorherigen, jedes macht neugierig auf das nächste, die Musik fließt ohne Bruch und ohne Halt. Zu gut für den Kommerz wahrscheinlich, denn bekannt oder gar chartverdächtig war Spirit nie; durch den Rockpalast-Auftritt in den späten 70ern erlangten sie in Deutschland so eine Art "Kultstatus". Ihr Sound darf ohne Übertreibung als einzigartig gelten, Spirit nahm vieles… Mehr dazu