H. Kuper

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 100% (10 von 10)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 159.391 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 10 von 10
PlayStation Portable - Konsole E1004, schwarz von Sony
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wer aktuell einen Handheld für unterwegs sucht, der sollte auch im Jahre 2013 die PSP in die engere Auswahl nehmen. Denn trotz ihres - gerade für Konsolen - sehr hohen Alters von 8 Jahren hat die Playstation Portable den aktuellen Handhelds genau die Sache voraus, an der 3DS und Vita nach wie vor arg kranken: Dem Spiele-Portfolio. Und was ist schon der beste Handheld ohne vernünftige Spiele?

Während sich die wirklich guten Spiele für die aktuellen Handhelds noch an einer Hand abzählen lassen, kann die PSP auf 8 volle Jahre zurückblicken, in denen zahlreiche tolle Spiele veröffentlicht wurden. Metal Gear Solid: Peace Walker, Valkyria… Mehr dazu
Fear of the Dark von Iron Maiden
Fear of the Dark von Iron Maiden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als sein Ruf!, 19. Oktober 2012
Iron Maidens neuntes Werk "Fear Of The Dark" ist ohne Frage eines der umstrittensten Alben der Eisernen Jungfrau. "Die Platte besitzt zwar einige gute Songs - mit dem Titeltrack sogar einen Klassiker der Band - leidet aber zunehmend an den vielen Fillern", lautet oftmals das Fazit, das ich persönlich zwar nachvollziehen, aber nicht teilen kann.

Die Scheibe beginnt mit "Be Quick Or Be Dead", einem der schnellsten und aggressivsten Tracks Iron Maidens, und macht damit sofort deutlich, dass "Fear Of The Dark" nicht mehr dem progressiven Hauch seiner Vorgänger folgt, sondern sich eher an des Vorgängern Vorgänger orientiert, im speziellen den ersten beiden Alben… Mehr dazu
Tapping the Vein von Sodom
Tapping the Vein von Sodom
So oder so ähnlich lässt sich Sodoms "Tapping The Vein" von 1992 am besten in einem Satz beschreiben. Denn, was Sodom hier in diesem viertelstündigen Schlachtfest abfeuern, blähst dem Hörer jedes Mal aufs neue die Ohren weg. Brutaler und geradliniger kann Thrash Metal nicht sein.

Paradebeispiel hierfür ist bereits Titel Nr.1 namens "Body Parts" - ein Song, der nichts anderes kennt als Blastbeats, Geshredde und Toms angepisster Stimme. Auch das folgende "Skinned Alive" geht thematisch wie musikalisch den gleichen Weg, während mit "One Step Over The Line" langsamere und mit "Bullet In The Head" schließlich auch leicht punkigere, an… Mehr dazu