Lorentschk, Andre

"anfelo"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 85% (40 von 47)
Ort: Dresden
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 917.415 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 40 von 47
Long Wave von Jeff Lynne
Long Wave von Jeff Lynne
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Balsam für Ohren und Seele, 18. November 2012
Idle Race, Move, Elo, Travelling Wilburys - der Kreis schließt sich. Lynne muß nichts (und niemanden) mehr etwas beweisen. Als Produzent und als Solist ist er sich und "seinem" Sound immer treu geblieben. Gott sei Dank. Wer will Jeff Lynne denn im 2012er Pop-Sound hören? Hier zeigt sich Konstanz und ein stilsicheres Gefühl. Nichts gegen Hyperanlagen, welche auch noch das letzte Mückenhusten ausfiltern, aber wer sich Lynne (nach so langer Wartezeit) kauft, muß einfach mit Allem rechnen. Und der Sound im "Retrostil" passt wie der berühmte Deckel auf den Topf. Die Idee und das Konzept ist zwar nicht neu - Paul McCartney hat es mit "Kisses on the Bottom"… Mehr dazu
Stadtaffe von Peter Fox
Stadtaffe von Peter Fox
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "(Stadt)Affenstark", 23. Oktober 2008
Zuerst der einzige negative Punkt: der Name für das Projekt - Peter Fox - grauseliger geht's nimmer mehr. Der Rest: knackig, frisch, top arrangiert, blitzsauber produziert, ermunternde Texte, sich wohltuend von der Masse abhebend - einfach geil.
Fazit: Stadtaffe - da weiß man, was man hat !
Dylanesque von Bryan Ferry
Dylanesque von Bryan Ferry
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mut wird belohnt, 24. Juni 2007
Es gehört schon Mut dazu sich an die Werke eines der wohl größten Komponisten heranzuwagen. Und das noch zu dessen Lebzeiten. Nun kann man zu Ferry stehen wie man will, auch er ist ja nicht unbedingt ein Nobody und ich glaube kaum, dass er was für sein Ego braucht. Vielmehr denke ich, dass es hier um eine ehrlich gemeinte Huldigung von Dylan geht, wobei viele Dylansongs schon immer durch andere Interpreten zu Ruhm und Ehre gelangten. Ferrys Art, die Songs zu interpretieren hebt sich wohltuend vom Einheitsbrei der sonstigen Coverwelle ab. Für meine Begriffe ein wunderbar gemachtes Album, auf dem für mich nur "Knocking on Heavens Door" abfällt und durch die… Mehr dazu