Vladislav Jaros

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 87% (230 von 264)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 18.859 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 230 von 264
Nachtzug nach Lissabon <b>DVD</b> ~ Jeremy Irons
Nachtzug nach Lissabon DVD ~ Jeremy Irons
35 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Gregorius, der Protagonist des Films Nachtzug nach Lissabon, Lateinlehrer am Berner Kirchenfeld-Gymnasium, wird durch einen Zufall aus seinem trockenen Gelehrtenleben herausgerissen. Unterwegs ins Gymnasium über die Kirchenfeldbrücke rettet er einer Portugiesin, die einen Selbstmord begehen will, das Leben. Kurz nach dieser Begebenheit verschwindet sie aus seinem Leben. In ihrem Mantel, den sie bei ihm liegen lässt, findet er das Buch Ein Goldschmied der Worte vom Portugiesischen Arzt Amadeu de Prado. Die Poesie und Lebensweisheiten in dem 1975 geschriebenen Buch überwältigen ihn und wecken seine Neugier. Kurz entschlossen steigt er in den Nachtzug und… Mehr dazu
Die hellen Tage: Roman von Zsuzsa Bánk
Die hellen Tage: Roman von Zsuzsa Bánk
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was zählt im Leben?, 11. März 2013
"Die hellen Tage" von Zsuzsa Bànk ist ein Roman von überwältigender, poetischer Schönheit, Tiefe und von einem Sog, dem sich der Leser nicht entziehen kann. Zentral ist die Geschichte von drei Kindern, zwei Mädchen und ein Junge, die zusammen in einer süddeutschen Kleinstadt aufwachsen. Ihre Freundschaft hilft ihnen, alle Hindernisse, die das Leben für sie bereithält, zu meistern. Zugleich ist es die Geschichte ihrer Eltern, resp. ihrer Mütter, die die Härte des Lebens zusammenfügt und - trotz unterschiedlicher Herkunft - zu echten Freundinnen werden lässt, die sich gegenseitig helfen, das Leben mit seinen Schicksalsschlägen… Mehr dazu
Die Träumerin von Ostende: Erzählungen von Eric-Emmanuel Schmitt
Die Träumerin von Ostende: Erzählungen von Eric-Emmanuel Schmitt
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dieser Schelm!..., 1. Januar 2013
Nicht die Wahrheit des Rätsels ist interessant, sondern das Geheimnis, das es enthält...
Dieses Zitat des Autors liegt zugrunde der fünf Kurzgeschichten: alle enden anders, als man es erwartet. Und gerade das macht die Texte interessant und lesenswert. Die Titelgeschichte "Die Träumerin von Ostende" bewegt sich inhaltlich wie literarisch scharf an der Grenze von Kitsch, auch die Sprache deutet in die Richtung, doch E.-E. Schmitt versteht sein Handwerk und führt den Leser gekonnt an der Nase, bis dieser am Schluss der Geschichte lächelt und denkt: Dieser Schelm!...
Und mit Lust verschlingt er die nächsten vier Kurzgeschichten, die seine… Mehr dazu