ARRAY(0xab896330)
 

Udo

"thureh"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 63% (12 von 19)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 234.408 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 12 von 19
Live in Chicago 1992 von Neil Young
Live in Chicago 1992 von Neil Young
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 21. Januar 2014
Nach härteren Veröffentlichungen in den 1980er Jahren und zwei Alben mit Crazy Horse anfang der 1990er Jahre kehrte Neil Young 1992 mit "Harvest Moon" zu den akustischen Wurzeln zurück und promotete das Album mit einer Solo-Tour. "Live in Chicago" wurde am 17. November 1992 im Rahmen dieser Tour aufgenommen und es entstand ein ganz eigenes, sehr privates Konzert mit Neil Young. Dabei wird, bis auf "Old King" das komplette Album "Harvest Moon" gespielt, welches durch eine gelungene Auswahl an älteren Songs ergänzt wird. In diesem Sinne stellt "Live In Chicago" eine Erweiterung der CD "Dreamin' Man Live" dar und bettet die Songs von "Harvest Moon" in eine komplette… Mehr dazu
MTV Unplugged von Scorpions
MTV Unplugged von Scorpions
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Als langjähriger Scorpions Fan habe ich auch die neueren Veröffentlichungen der Scorpions verfolgt und wurde von dem 2010 erschienenen Album "Sting in the Tail" positiv überrascht, ist dort doch die altbewährte Mischung aus soloorientiertem Hard Rock und Balladen zu finden, für welche die Band spätestens seit dem Zenit ihres Erfolgs in den 1980er Jahren bekannt ist. Grundsätzlich habe ich mich aber auch für die Scorpions interessiert, als diese den Hard Rock gegen den softeren Rock eintauschten (siehe z.B. "Pure Instinct" (1996)), zeichneten sich die Veröffentlichungen doch weiterhin durch solide und gute Kompositionen aus.

2001… Mehr dazu
Unbreakable von Scorpions
Unbreakable von Scorpions
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Feinster Hard-Rock, 15. Mai 2004
Hard-Rock vom feinsten. Nach den letzten zwar gelungenen aber hart kritisierten Alben, welche nur die alten Lieder Reproduzierte, produzierten die SCORPIONS endlich mal wieder ein Studio Album mit feinstem Hard-Rock.
Zwar kommt die Platte nicht ganz an den Stile von "Blackout" oder "Love At First Sting" heran, bringt aber den längst verstaubten Stachel der SCORPIONS zum Vorschein -Ohrwurmbildende Refrains wechseln sich mit Gitarrenriffs und Balladen ab.
Bald 33 Jahre Erfahrung machte das Album zu dem was es ist: Einem Hard-Rock Album, was nicht ganz an die experimentellen Alben der 80er herankommt, den Vergleich mit denen aber nicht scheuen muss.

Wunschzettel