Thomas Stingl

"zackstingl"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 87% (204 von 234)
Ort: Nürnberg
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 1.992.958 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 204 von 234
Best of Shaft [US-Import] von Shaft (Related Recordings)
Best of Shaft [US-Import] von Shaft (Related Recordings)
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Best of Shaft 1 und 3, 1. März 2005
Best of Shaft Teil 1 und Teil 3 wäre eigentlich der richtigere Titel dieser Compilation - denn was man unter den Tisch fallen lässt - der zweite Teil "Shaft's Big Score" fehlt zur Gänze. Dies ist umso bedauerlicher, da es sich um einen hervorragenden Soundtrack handelt. Verantwortlich zeichnte der Regisseur Gordon Parks. Sein "Blowin your mind" und "Move on in" sind kongenial und stehen der Originalkomposition von Isaac Hayes in nichts nach.
Doch nun wieder zur vorliegenden CD. Für Besitzer des Original-Scores von Isaac Hayes ist es ein wenig ärgerlich, zumal ja der komlette Soundtrack fabelhaft ist. Wer jedoch Wert legt auf den… Mehr dazu
Can Yall Dig That? von Super Bad Super Black
Can Yall Dig That? von Super Bad Super Black
Bei den 54(!) Titeln handelt es sich Radio Commercials mit einer Laufzeit von je ca. einer Minute. Das bedeutet permanentes "Quatschen" des Promoters. Zugegebenermaßen sind die Stimmen der Sprecher äußerst cool. Zu empfehlen ist die Scheibe aber vornehmlich echten "Hardcore"-Fans, des Black Cinema der 70er. Denn anstrengend ist es schon, die komplette CD zu hören. Sind doch die Trailer zumeist nach demselben Strickmuster gefertigt: Maschinengewehrsalven, coole Sprüche, Explosionen, Schreie, quitschende Reifen, etc.
Der große Vorteil ist allerdings - man kann die musikalischen Themen der Filme hören und somit entscheiden, welcher Original-Score sich… Mehr dazu
Foxy Brown von Willie Hutch
Foxy Brown von Willie Hutch
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Funky und Mellow, 19. Januar 2005
Alle die Pam Grier in Tarantino's "Jackie Brown" überwaltigend fanden, können bei "Foxy Brown" ihre Roots begutachten. Sicher dürfte "Foxy Brown" neben "Coffy" und den "Shaft"-Filmen zu den herausragenden Filmen der Blaxploitation-Ära gezählt werden - denn was manchen nicht bekannt sein dürfte - gab es damals eine schier endlose Flut von Filmen dieser Art, aber nicht alle haben es in die deutschen Kinos geschafft. Sicher zurecht, denn darunter war auch unsäglicher Schund zu finden.
Der Soundtrack ist wunderbar, ohne den Film zu kennen, genießbar da es sich bei den 11 Titeln durchwegs um Werke mit Songstrukturen handelt. Der Komponist Willie… Mehr dazu