A. Hohm

"Andrea Hohm"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 84% (43 von 51)
Ort: Kiel
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.002.282 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 43 von 51
Knabenlese. Roman von Jürgen Ebertowski
Knabenlese. Roman von Jürgen Ebertowski
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Verspricht der Roman zu Beginn noch die Ankündigung des Umschlagstextes zu erfüllen, nämlich ein farbenprächtiges historisches Gemälde" zu sein, beginnen leider allzu schnell die erzähltechnischen Mängel die Überhand zu gewinnen.
Ebertowski benutzt einen durchaus angenehmen, einladenden Erzählstil, dem der Leser gerne bereitwillig auf eine Reise in das Osmanische Reich folgt; wirklich packen" vermag er ihn aber trotz des spannenden Themas nicht.
Ein Grund könnte die bisweilen klischeehaft männliche Schreibweise sein: Allzu oft verliert sich der Erzähler in einer viel zu detailierten (und beizeiten durchaus langweiligen)… Mehr dazu
Tiefe von Henning Mankell
Tiefe von Henning Mankell
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Im Rausch der Tiefe, 21. Mai 2007
Zweifelsohne gehört Mankell zu jenen Schriftstellern, die es geschafft haben, den Kriminalroman aus seiner Trivialität zu befreien. Auch in seinem neuen Werk TIEFE folgt er wieder seiner ganz eigenen Erzähltechnik, packt den Leser mit seiner Sprachgewalt und seinem Spannungsaufbau vom ersten Moment an und lässt ihn erst nach dem letzten gelesenen Wort wieder zur Ruhe kommen.

Das Thema ist allerdings Geschmackssache: Mir persönlich sagt die Seevermessung als literarisches Fundament nicht ganz so zu. Echte Wallander-Fans werden einen Kommissar vermissen. Überhaupt hat TIEFE nur noch wenig mit einem Krimi zu tun: Handelt es sich doch um die Schilderung… Mehr dazu
Ich bin kein Berliner: Ein Reiseführer für faule T&hellip von Wladimir Kaminer
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kein typischer Kaminer, 14. Mai 2007
Dabei war es eine benahe geniale Idee: Kaminer bewegt sich durch seine Stadt und sein Lieblingsthema BERLIN und lässt den Leser diesmal sogar mit praktischen Tipps für den nächsten Berlin-Trip an seiner Route teilnehmen. Alles ist ansprechend verpackt, mit einem netten Cover versehen und einem interessanten Titel bestückt. Der Autoren-Name tut das seinige zum Appetitmachen dazu, verspricht er doch einen durchaus literarischen Anspruch. Mit einem blutenden Herzen muss man sich jedoch schnell eingestehen, dass die Verpackung diesmal leider nicht hält, was sie verspricht.

Anfänglich balanciert er noch in gewohnter Kaminer-Manier zwischen… Mehr dazu