Andreas Aldgate

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 92% (382 von 417)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 39.111 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 382 von 417
SONY Digitaler Premium-Funk-Kopfhörer MDR-DS6500 m&hellip von Sony
231 von 258 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Dies ist ein subjektiver Vergleich von drei Funkkopfhörern, der allen helfen soll, die wie ich vor der Wahl stehen. Alle drei Kopfhörer (Sennheiser RS 170 und RS 180, sowie Sony MDR-DS6500) konnte ich direkt nebeneinander aus den selben Quellen gespeist miteinander vergleichen. Als Quellen dienten ein Samsung MP3-Spieler mit gutem Sound-DSP sowie eine Realtec Soundkarte mit analogem und digitalem Ausgang. Die Sennheiser Kopfhörer haben keinen Digitaleingang, wurden daher ausschließlich analog gespeist. Die Eingangssignale waren immer Stereo und als Musik dienten verschiedene Stücke von Klassik und New-Klassik (Pachelbel, Kitaro, Enya) über Pop (Adele) bis Rap… Mehr dazu
Sennheiser RS 170 Digitales Funkkopfhörersystem (1&hellip von Sennheiser
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Dies ist ein subjektiver Vergleich von drei Funkkopfhörern, der allen helfen soll, die wie ich vor der Wahl stehen. Alle drei Kopfhörer (Sennheiser RS 170 und RS 180, sowie Sony MDR-DS6500) konnte ich direkt nebeneinander aus den selben Quellen gespeist miteinander vergleichen. Als Quellen dienten ein Samsung MP3-Spieler mit gutem Sound-DSP sowie eine Realtec Soundkarte mit analogem und digitalem Ausgang. Die Sennheiser Kopfhörer haben keinen Digitaleingang, wurden daher ausschließlich analog gespeist. Die Eingangssignale waren immer Stereo und als Musik dienten verschiedene Stücke von Klassik und New-Klassik (Pachelbel, Kitaro, Enya) über Pop (Adele) bis Rap… Mehr dazu
Sennheiser RS 180 Digitales Funkkopfhörersystem (1&hellip von Sennheiser
150 von 156 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Dies ist ein subjektiver Vergleich von drei Funkkopfhörern, der allen helfen soll, die wie ich vor der Wahl stehen. Alle drei Kopfhörer (Sennheiser RS 170 und RS 180, sowie Sony MDR-DS6500) konnte ich direkt nebeneinander aus den selben Quellen gespeist miteinander vergleichen. Als Quellen dienten ein Samsung MP3-Spieler mit gutem Sound-DSP sowie eine Realtec Soundkarte mit analogem und digitalem Ausgang. Die Sennheiser Kopfhörer haben keinen Digitaleingang, wurden daher ausschließlich analog gespeist. Die Eingangssignale waren immer Stereo und als Musik dienten verschiedene Stücke von Klassik und New-Klassik (Pachelbel, Kitaro, Enya) über Pop (Adele) bis Rap… Mehr dazu