Vierow, Carla

"carlav47"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 63% (19 von 30)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.253.573 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 19 von 30
Tales of Ithiria - Ltd. Edition ( inkl. 20cm Aufnä&hellip von Haggard
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen haggard kanns einfach, 3. September 2008
endlich ist sie da, nachdem zweimal schon die veröffentlichung herausgeschoben wurde.
tales of ithiria erfüllt die erwartungen voll. sie ist nichts wirklich neues, doch das möchte man von haggard auch gar nicht hören, denn der einzigartige stil und die professionalität lassen keine weiteren wünsche nach veränderungen aufkommen. was mir fehlt ist ein herausragender ohrwurm, wie zb "in a pale moons shaddow" auf "thou shalt trust ..the seer" oder "per aspera ad astra" auf "eppur si muove". deshalb auch nur 4 sterne.
die stimmen, insbesondere der sopran, scheinen sich enorm weiterentwickelt zu haben. tolle leistung! asis grunts kommen auch wieder… Mehr dazu
Zaubererbruder-der Krabat Liederzyklus von ASP
5.0 von 5 Sternen herzlichen glückwunsch, 3. September 2008
sehr gespannt war ich, was der asp nach beendigung des schwarzen-schmetterling-zyklusses hervorbringen wird. vor 2 jahren gab er ja schon auf einer "ich bin ein wahrer satan-ep" einen kleinen ausblick auf "krabat".
nun ist zaubererbruder endlich da und ich bin begeistert. auf 2 cds, eine perfekt ausgeklügelte sache, die einen gefangen nimmt und der man einfach nur gerne zuhört. dance-floor geeignete ohrwürmer wird man auf zaubererbruder nicht finden aber trotzdem bleibt der asp sich selber treu. mit lisa pawelke, eric fish und thomas zöllner, der das werk mit folkloristischen klängen bereichert, hat alexander speng auch eine sehr gute wahl getroffen. man kann… Mehr dazu
Goodbye Tristesse von Sepia
Goodbye Tristesse von Sepia
3 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
lange hat sich martin schindler zeit gelassen, um sein mantus nachfolgewerk auf den markt zu bringen.

aber leider muss man sagen...was lange währt, wurde nicht wirklich gut!

natürlich erwartete man kein album, dass nahtlos an die mantus ära anschliesst. doch an "goodbye tristesse" kann mich leider nur das artwork des covers erfreuen.

mit mantus hatte martin schindler unter beweis gestellt, dass er ein meister der lyrik ist und es ebenso verstand, diese in ein eindrucksvolles musikalisches mäntelchen zu packen.

"sepia" hingegen kling nach einer mittelmässigen schülerband. auch thalias stimme kann im neuen agressiven… Mehr dazu