B., Silja

"Flunderbar"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 55% (6 von 11)
Ort: Aalen
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 1.816.695 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 6 von 11
In Plüschgewittern von Wolfgang Herrndorf
In Plüschgewittern von Wolfgang Herrndorf
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Warum dieses Buch?, 11. Juli 2013
Mit großer Begeisterung über den sprachlichen und Situations-Einfallsreichtum des Autors sowie über das (etwas 'pädagogische', aber komplett logische und menschlich schöne) Ende hatte ich zunächst "Tschick" gelesen und dann "In Plüschgewittern" ausgeliehen bekommen.

Oooo.k., der Sprachwitz ist auch in diesem (überarbeiteten) Erstling schon zu erkennen, auch der Wechsel der (v.a. erinnerten) Situationen hat seinen etwas verdrehten Charme ... Andererseits frage ich mich am Ende, was ich aus diesem Buch mitnehmen soll - die Erkenntnis, dass der namenlose 30jährige Protagonist, der eine Woche lang viel zu viel Alkohol konsumiert, keine… Mehr dazu
Beste Jahre von John von Düffel
Beste Jahre von John von Düffel
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht überzeugend, 27. Oktober 2011
Protagonist des Romans ist ein Schauspieler Anfang 40, der müde geworden zu sein scheint. Seine Ziele sind erreicht (in dem Alter schon?!), das Leben plätschert, nur mit dem Nachwuchs klappt es zunächst nicht. Als es endlich doch so weit ist, steigert sich der werdende Vater (typisch für eine Generation, die mit Anfang 40 erst - und auch nur noch auf reproduktionsmedizinischem Wege - Eltern wird?!?) in seine Rolle hinein - was zuweilen amüsant, hier und da ein bisschen und da und dort auch einfach komplett zuviel ist. Welche Frau will übrigens über die Maßen geschont und von ihrem Mann letzten Endes behandelt werden wie eine leicht Schwachsinnige,… Mehr dazu
Der Sohn der Schatten von Juliet Marillier
Der Sohn der Schatten von Juliet Marillier
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Fast tut mir die 'herzlose' Überschrift meiner Rezension schon wieder leid - denn auch der zweite Band der Reihe ist wunderschön geschrieben; ich konnte ihn auch tief in der Nacht kaum aus der Hand legen ... Bis auf eine etwas zu 'glatte', durchgängig liebenswerte und mutige Heldin und ein, zwei doch vorhersehbare Szenen (erste und zweite Wiederbegegnung) habe ich eigentlich nur zwei kleine und zwei größere Kritikpunkte. Klein: Es nervt, wenn eine auch noch als langwierig und mühsam beschriebene Steißgeburt in der Übersetzung als 'Sturzgeburt' (= sehr rasche Geburt) bezeichnet wird. Unangemessen finde ich es auch, in einem Roman, der so weit in der… Mehr dazu