Michael Dienstbier

"Privatrezensent ohne finanzielle Vorteile"
(TOP 500 REZENSENT)   (REAL NAME)
 
Top-Rezensenten Rang: 281
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 82% (11.806 von 14.449)
Ort: Bochum
In eigenen Worten:
"Das moralische Urteilen und Verurteilen ist die Lieblings-Rache der Geistig-Beschränkten an denen, die es weniger sind" (Friedrich Nietzsche, Jenseits von Gut und Böse, Nr. 219).

"Early in life I had to choose between honest arrogance and hypocritical humility. I chose honest arrogance and have seen no occasion to change" (Frank Lloyd Wright).

"[W]ir sind zur Freiheit verurteilt" (Jean-Paul Sar… Mehr dazu

Interessen
Warum Rezensionen bei Amazon? Tut man damit nicht nur diesem riesigen Versandhaus einen Gefallen, da man viel Zeit und Mühe investiert, um kostenlos und ohne Bezahlung kurze Berichte über Bücher, CD's, DVD's usw. zu verfassen, die schließlich ein Gru… Mehr dazu
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 281 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 11806 von 14449
Himmler privat: Briefe eines Massenmörders von Katrin Himmler
"Mögen die Briefe heute zuweilen zum Lachen reizen, muss man sich im Grunde vor ihrer scheinbaren kleinbürgerlichen Normalität fürchten" (23). Vielleicht war Himmler der größte Verbrecher in einem verbrecherischen Regime. Der verklemmte Landwirt und Hühnerzüchter aus dem Bayrischen machte nach dem Ersten Weltkrieg Karriere in der NSDAP, stieg zum Chef der SS auf und verband wie kaum ein anderer ideologischen Rassenwahn mit gnadenloser Effizienz. Zusammen mit dem Historiker Michael Wildt hat Katrin Himmler, Heinrich Himmlers Großnichte, den Briefwechsel zwischen dem Reichsführer-SS und seiner Ehefrau Marga zwischen 1927 und 1945… Mehr dazu
Der islamische Faschismus: Eine Analyse von Hamed Abdel-Samad
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Nein, dieses Buch versucht es noch nicht einmal, eine sachliche und um Objektivität bemühte Analyse des titelgebenden Bedrohungspotentials zu liefern. Vielmehr handelt es sich bei "Der islamische Faschismus" um eine Kampfschrift, eine Kampfschrift gegen den Mainstream-Islam, gegen den zeitgeistkonformen Multikulti-Toleranz-Diskurs, für eine selbstbewusste Verteidigung der Werte des Westens. Das ruft natürlich Kritik hervor, ist aber spannend zu lesen und ein wertvoller Beitrag in dieser Diskussion, die aktueller denn je ist.

Hamed Abdel-Samad macht keinen Hehl daraus, dass er recht wenig von der wohlfeilen Unterscheidung zwischen Islam und Islamismus… Mehr dazu
All That Is von James Salter
All That Is von James Salter
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Meister der Verdichtung, 8. Juni 2014
Weltweit flippten die Kritiker aus, als der 87-jährige James Salter 2013 seinen neuen Roman veröffentlichte. In seltener Einigkeit wurde "All that is" als Meisterwerk gefeiert. Der Roman beschreibt das Leben von Philip Bowman, der nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges als junger Mann in die Heimat zurückkehrt, in einem Verlag als Lektor beginnt und dort in den kommenden Jahren äußerst erfolgreich Karriere macht. Mit den Frauen läuft es jedoch nicht so gradlinig; sie kommen und gehen, Ehen scheitern, doch nie findet Bowman so etwas wie dauerhaftes Glück und das Gefühl, dass er etwas entbehrt, lässt ihn ein Leben lang nicht los… Mehr dazu

Wunschzettel