Sweeney

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 63% (10 von 16)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 1.331.005 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 10 von 16
Gamma Ray - Skeletons & Majesties [2 DVDs] <b>DVD</b> ~ Gamma Ray
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Vorliegende DVD enthält die Aufnahme der Skeletons and Majesties Show in Pratteln, vom letzten Jahr. Es ist eine Schande, dass Gamma Ray mit dieser Setlist keine Welttournee gemacht haben!
Es geht los mit dem Doublebasemeisterwerk "Anywhere in the Galaxy". Ein typischer Gamma Ray Song. Die eigentlichen Juwelen des ersten Teils des Konzertes sind für mich "The Spirit" (noch aus der Scheepers Ära!), "Wings of Destiny" (live viel besser, als die hochgezüchtete Powerplant Produktion), sowie das äußerst spaßige "Money".
Wie mittlerweile allgemein bekannt sein dürfte, war bei dieser Show auch Michael Kiske zu Gast. Er singt "Time to break free",… Mehr dazu
Unisonic (Limited Edition) von Unisonic
3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langweilig, 31. Mai 2012
Es ist immer so eine Sache, wenn Legenden nach x Jahren mal wieder zusammenkommen und eine gemeinsame Sache machen. Meistens bauen sich im Vorfeld Erwartungen auf, die dann nicht erfüllt werden können. Das war meine erste Befürchtung, die ich hatte, als ich das erste mal von Unisonic gehört habe. Dann allerdings habe ich im Internet den ersten Track grhört, und war recht begeistert. Als ich dann einige Zeit später das komplette Album gehört habe, war ich wieder ernüchtert.
Der Opener ist tatsächlich ein Wahnsinns Song. No one ever sees me, gefällt mir auch toll (ich mag außergewöhnliche Songs und ich mag Balladen). Der Rest… Mehr dazu
At the Edge of Time (Limited Digi Pak + enhanced C&hellip von Blind Guardian
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen (Fast) alles schon mal da gewesen, 22. September 2011
Das Album ist jetzt schon eine Zeit lang draußen, deswegen versuche ich eine einigermaßen objektive Rezension zu schreiben:

Blind Guardian beweisen wiedermal, dass sie songwritingtechnisch immer noch absolut top sind. Es gibt mMn nicht einen Lückenfüller auf der Scheibe. Gut, Lückenfüller hat es bei BG noch nie gegeben.
"Curse My Name" und "War of the Thrones" sind Songs die eindeutig in der Bards Song Tradition stehen. Natürlich sind es zeitgemäße Bard Songs. Was ein bei Curse My Name ein bisschen schade ist, ist das die Stepdance Einlage vollkommen untergeht, weil an der Stelle viel zu viele Spuren übereinanderlaufen… Mehr dazu