ARRAY(0xa75b0624)
 

Jens Nienaber

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 69% (365 von 527)
Ort: Oberhausen Deutschland
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 1.265.172 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 365 von 527
Hellboy (2 DVDs) [Special Edition] <b>DVD</b> ~ Ron Perlman
2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Ron- Perlman Show, 19. Januar 2005
Hellboy ist „nur" ein weiterer Superheldenfilm, deren Hype seit X-Men nicht mehr zu bremsen ist. Wieder hageln einem die Effekte um die Ohren, dass einem Hören und Sehen vergeht. Zum tausendsten Mal sieht man ein computeranimiertes Monster das gegen den Superhelden kämpft, genau wie in all den Superhelden- Filmen zuvor. Der Film ist mal wieder eine Effektschlacht...
... aber sie unterhält. Und das nicht zu knapp. Das liegt aber nicht an den tollen Tricks oder der super (Achtung: Kalauer) einfallsreichen Handlung, die man so noch nicht gesehen hat (*gähn*), sonder nur an einem Mann: Ron Perlman. Zurecht kann man den Film als eine Ron- Perlman- One- Man- Show… Mehr dazu
Die Kunst der Filmregie von David Mamet
Die Kunst der Filmregie von David Mamet
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
David Mamets Buch ist die Grundlage für jeden, der sich intensiv mit Filmen und ihrem Aufbau auseinander zu setzen will. Er beschreibt den theoretischen Weg, wie man sich einem Film nähern muss, um ihn auf der einen Seite zu verstehen, um ihn aber auf der anderen Seite auch drehen zu können. Er geht den Aufbau durch, wie man von der einzelnen Einstellung zur Szene und schließlich zum fertigen Film kommt. Das ganze geschieht in einem fiktiven Dialog (genau wie Platon seine philosophischen Texte verfasste, Parallelen sind rein zufällig und unbeabsichtigt...) mit seinen Stundenten, was es einem leicht macht, den theoretischen Gedanken zu folgen. Denn man ist ja als… Mehr dazu
Blade <b>DVD</b> ~ Stephen Dorff
Blade DVD ~ Stephen Dorff
2 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Blade ist eine Vampir- Schnitzelei im Techno- Stil, Edel- Martial Arts unterlegt mit kräftigen Techno-Bässen. Hinzu kommt noch Wesley Snipes als Mister-Coole-Sau schlechthin. Er glänzt nicht gerade als großes Schauspieltalent in diesem Actionstreifen, aber dafür als „Shaft" im 90er- Look.
Man gebe des weiteren noch einen charismatischen Bösewicht hinzu, durch und durch verdorben und gesegnet mit der gleichen erbarmungslosen Coolness wie Snipes und würzt das alles noch mit jeder Menge Blut.
Was bleibt auf der Strecke? Richtig, die Handlung, wie so üblich. Eigentlich müsste man sich doch nach all den hunderten billiger oder teurer… Mehr dazu

Wunschzettel