Amea

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 71% (12 von 17)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 135.884 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 12 von 17
Eine zweite Chance: Roman von Karin Alvtegen
Eine zweite Chance: Roman von Karin Alvtegen
2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Das Thema des Romans Eine zweite Chance ist en vogue: Midlife Crisis, Sinnsuche, Neubeginn mit über vierzig. Sowohl Frauen als auch Männer bewegt diese Thematik. Egal, ob eher häuslich-familiär oder weltgewandt und beruflich sehr erfolgreich. Ab circa vierzig Jahren erinnert einen der Körper daran, dass man nicht ewig leben wird, und zugleich dreht sich das Leben allmählich im Kreis.

In europäischen Industrienationen ist die berufliche oder gesellschaftliche Neuorientierung mit rund vierzig Jahren so gut wie unmöglich. Es sei denn, man macht sich mit irgendetwas Waghalsigem selbstständig und bricht ohne Rücksicht auf… Mehr dazu
Gehwegschäden von Helmut Kuhn
Gehwegschäden von Helmut Kuhn
Helmut Kuhn bzw. die Hauptfigur des Romans beobachtet und leidet. Wer das auch tut, sollte diesen Roman lesen, und er wird sich darin wiederfinden.
Die Hauptfigur empfindet sich als geborenen Beobachter. Einhergehend mit dem Glauben an das Wissen und die Bildung gab es wie für so viele Kinder der 60er, 70er und frühen 80er fast nur eine berufliche Lösung: Journalist.
Die Kinder der Wirtschaftswunder-Generation wurden zu kritischem und unabhängigen Denken erzogen. Umfassende Bildung galt als unumstrittener Garant für den sozialen Aufstieg. Die Wirtschaftswunder-Eltern, die zumeist noch unmittelbar notwendigen, aber eben einfachen Tätigkeiten… Mehr dazu
Das Meer in Gold und Grau: Roman von Veronika Peters
Das Meer in Gold und Grau: Roman von Veronika Peters
Unverkennbar ähnelt das Thema des Romans der autobiografischen Aufarbeitung Was in zwei Koffer passt  Klosterjahre. Letztlich ist das kleine Ostsee-Hotel Palau wie eine einsame Insel in einer anderen Welt. Gerade dort erfährt man aber Einiges über das Leben und über sich selbst.

Der Roman beschreibt die einsame, altmodisch-entrückte und stark melancholisch in die Jahre gekommene, aber gerade deswegen sehr erholsame schleswig-holsteinische Ostsee-Landschaft in wunderschöner, malerischer Weise. Wer diese einzigartig abwechslungsreiche Landschaft und auch das unbarmherzige Klima dort sehr gut kennt, weiß: Ja, genau so ist es da!… Mehr dazu