Dommster

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 83% (79 von 95)
Ort: Gründau
Webseite: www.metalmob.de
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 1.250.257 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 79 von 95
The Obsidian Conspiracy (Ltd.Edt.) von Nevermore
7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Fast fünf Jahre mussten Nevermore-Fans auf den Nachfolger des Überwerkes "This Godless Endeavor" warten. In der Zeit dazwischen wandelten Sänger Warrel Dane mit dem erstklassigen, etwas softeren "Praises To The War Machine" (2008) und Gitarrist Jeff Loomis mit "Zero Order Phase" (2008) auf Solo-Pfaden. Im gleichen Jahr erschien auch noch die Live-DVD "The Year Of The Voyager". Dann war erst mal Schicht im Schacht. Jetzt liegt endlich "The Obsidian Conspiracy"vor. Weltklasse ist hier das Artwork, das mal wieder in den Händen von Travis Smith lag. Der Künstler spielt mit seinen surrealen Illustrationen in der Champions League. Die Sonderedition von "The Obsidian… Mehr dazu
Watershed von Opeth
Watershed von Opeth
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Opeth haben den Anspruch, sich immer weiter zu entwickeln, ihre Markenzeichen aber beizubehalten und den einzigartigen Sound um Facetten zu entwickeln. Gingen sie in ihrer Anfangsphase ("Orchid", "Morningrise") noch recht roh, aber sehr melodiös und komplex zu Werke, steigerten sie ihren episch-ausladenden Sound bis "Blackwater Park" zur Perfektion, um auf den folgenden Werken ("Deliverance/Damnation") eine neue Kehrtwende anzudeuten, die auf dem Meilenstein "Ghost Reveries" auch mit der Neuaufnahme eines Keyboarders zu tragen kommt. "Watershed" ist nun das neunte Studioalbum der Schweden und das erste Werk ohne Gitarrist Peter Lindgren, Bandmitglied der ersten Stunde und neben Master… Mehr dazu
Night Is the New Day von Katatonia
Night Is the New Day von Katatonia
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Holt die Antidepressiva aus dem Apothekenschrank, Katatonia sind zurück! Mit ihrem achten Studiowerk "Night Is The New Day" rauben die Schweden der Welt das Tageslicht und versetzen sie in tiefste Finsterheit.
Die emotionale Achterbahnfahrt beginnt mit "Forsaker", das mit einem treibenden Riff los donnert, bevor unter Einsatz von dezenten Samples der klare Göttergesang von Jonas Renske einsetzt. Die eingestreuten Gitarrenmelodien geben dem Stück die nötige Schwermut, die im Chorus gipfelt. "The Longest Year" hält die Balance zwischen ruhigen und schwermetallischen Parts, wobei die Gitarristen Anders Nyström und Fredrik Norrman sich auf tief gehende… Mehr dazu