ARRAY(0xa3aa84ec)
 

Thomas Stoeckel

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 92% (88 von 96)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 609.243 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 88 von 96
Andromeda - Tödlicher Staub aus dem All <b>DVD</b> ~ Arthur Hill
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ich habe die DVD bereits seit mehreren Jahren in meinem Regal stehen, und habe mich erst jetzt (angeregt durch eine TV-Ausstrahlung) entschlossen, eine Rezension zu schreiben.

Unbestritten - dieser Film gehört für mich zu den beeindruckendsten Kultwerken der Filmgeschichte.

Ein zentrales Element ist hierbei der dokumentarische Charakter, der durch den "Live-Ticker" mit Orts, Datum- und Zeitangaben enorm verstärkt wird. Es entsteht eine zusätzliche Spannung à la "12 Uhr Mittags", wenn im Ticker der Zeitbezug erscheint, um diese Krise zu bewältigen.

Leider ist im Unterschied zur Originalversion auf der DVD nur ein schwarzer… Mehr dazu
Johnny Cash - Cash for Kenya: Live in Johnstown <b>DVD</b> ~ Johnny Cash
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wieder hat John Carter Cash einen Schatz veröffentlicht. 1991 gab sein Vater in einer Kirche in Johnstown ein Benefiz-Konzert für die Not in Kenya.
Cash ist, genauso wie June, Helen und Anita in die Jahre gekommen. Er wirkt ein wenig müde in der Interpretation alter Songs, aber man spürt ihm bereits die Kraft an, die 1994 zur "Wiederauferstehung" mit American Recordings führt.
Die Carter Family ist anfangs etwas hölzern und findet nicht recht den Einsatz. Dies machen sie aber während des Konzerts mehrfach wett. Ihre Lieder aus der Anfangszeit gemeinsam mit Mother Maybelle sind sehr beeindruckend.
Hervorzuheben ist für mich eine… Mehr dazu
Johnny Cash - Man In Black: Live in Denmark - 1971 <b>DVD</b> ~ Johnny Cash
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Feinsten, 8. November 2006
In einer heimeligen "Wohnzimmeratmosphäre" präsentiert sich 1971 ein extrem gut gelaunter Johnny Cash in seinen besten Jahren, nachdem er

- zumindest für eine gewisse Zeit - seine persönlichen Krisen überwunden hatte.

Bis hin zu seiner abgelesenen Ansprache auf dänisch (mit viel Schmunzeln vorgetragen) ist dies ein fantastisches Zeitdokument seines Schaffens und Wirkens.

Wer -wie ich- in den 70ern zu den regelmäßigen Zuschauern der Johnny-Cash-Show im Fernsehen gehörte, wird hier einmalige Erinnerungen vorfinden, auch zu seinen langjährigen Begleitern Carl Perkins, den Statler Brothers und nicht zuletzt der… Mehr dazu