Sascha

"metalnews.de"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 56% (800 von 1.425)
Ort: Bruchsal, Baden-Württemberg
Geburtstag: 22. Juni

Interessen
Musik, Kraftsport, Webentwicklung, Games.

Häufig verwendete Tags
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 19.201 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 800 von 1425
Late for Nothing von Iwrestledabearonce
Late for Nothing von Iwrestledabearonce
EP: Wahnsinnig chaotischer Irgendwas-Core
It's All Happening: Verfeinerung des Stils, ausnahmslos grandiose Songs
Ruining It For Everybody: Uninspirierter Abklatsch mit ganz wenigen Highlights; mit strikterer Trennung von Pop und Hart, wirkte im gegensatz zum Debüt zu kontrolliert.

Der arme Fan wurdedamit bestraft, dass Krysta schwanger geworden ist und instant ihren Ausstieg bekannt gegeben hat. Keine Woche später wurde Courtney LaPlante als Live-Ersatz, paar Wochen später als Vollzeit-"Ersatz" auserkoren.
zusätzlich kam die Ankündigung, dass die Band mit dem kommenden Materiall mal "etwas neues" probieren möchte.
Auweia… Mehr dazu
Gothic 2 (Hammerpreis) von Koch Media Deutschland GmbH
Gothic 2 (Hammerpreis) von Koch Media Deutschland GmbH
Gothic 1 war damals eine Riesenüberraschung: Ein frei begehbares Areal mit supervielen Möglichkeiten, seine zeit ztu verbringen, die Hauptstory zu lösen oder sich selbst zu skillen. Eine lebendige Welt, in der die Bewohner eine tagesaufgabe haben, auf das Umfeld reagieren sowie deinenm Status und verhalten in der Welt.

Gothic II nahm sich die Freiheit, das Ganze einfach mal aus dem Handgelenk geschüttelt zu verbessern und schuf das größere, noch bessere und immer noch sehr anspruchsvolle Gameplay. Die Spielwelt ist nun drei mal so groß, das alte Areal bietet eben mal 1/3, und ist natürlich auch wieder betretbar, wenn auch unter ganz… Mehr dazu
Grand Declaration of War von Mayhem
5.0 von 5 Sternen Eier!, 10. Juli 2014
Eier! Das ist der Begriff, der mir als erstes zu dieser Platte einfällt.
Haben MAYHEM damals eher von einem Kultstatus und der sagenumwobenen Entstehungsphase des Debüts gelebt und dem "Skandal" um Wolf's Lair Abyss für Aufhorchen in jeglich positiver und negativer Form gesorgt, setzt das Zweite Fulltime-Werk dem Ganzen die Krone auf.

Auch wenn ein frecher Satyr gerne behauptet, dass ohne "Rebel Extravaganza" (was zweifelsohne ein hervorragendes Werk darstellt!) kein "Grand Declaration Of War" existieren würde... Glaubt dem Kerl nicht. Grand Declaration of War macht so vieles gänzlich anders und tritt dem Fankreis nochmals… Mehr dazu