ARRAY(0xa5dbe330)
 

dergudde

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 60% (78 von 130)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.098.042 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 78 von 130
Die Moldau (Spiegel Klassik) von Ferenc Fricsay
Die Moldau (Spiegel Klassik) von Ferenc Fricsay
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ferenc Fricsay gehört sicherlich zu den interessantesten Dirigenten des zwangsigsten Jahrhunderts und obgleich er lediglich 48 Jahre alt wurde, hinterließ er doch eine große Anzahl an verschiedenen Einspielungen. Hier liegt nun eine Aufnahme von Smetanas berühmter 'Moldau' einschließlich Teilen aus der Probenarbeit vor. Mit eigenen Ohren kann man erleben, wie Fricsay, obwohl schon gesundheitlich angeschlagen, dem Orchester stets neue Bilder für verschiedene musikalische Abschnitte des Werks bietet, sie dazu bringt sich gegenseitig zuzuhören und gemeinsam zu musizieren. Seine eigene Begeisterung, seine Leidenschaft für die Musik überträgt… Mehr dazu
Sinfonie 6  F-Dur Op.68 von Kleiber
11 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Frage des Geschmacks..., 15. August 2004
...ist sicherlich diese Aufnahme der von Beethovens 'Pastorale'. Die Geister scheiden sich bei der Sechsten bekanntlich gerne in der Frage der gewählten Tempi. Der seelige Kleiber entschied sich hier für ein äußerst flottes Tempo, was der Hörer natürlich mögen muss. Im Vergleich wäre die recht neue Aufnahme unter Harnoncourt beispielsweise, zumindest was die Tempi anbelangt, der Gegenentwurf zu dieser Einspielung. Ungeachtet dessen, besticht diese Aufnahme durch ihre ungemeine Lebhaftigkeit. Ich kenne keine zweite Aufnahme die den Hörer auf so unprätentiöse Weise mitnimmt auf einen Ausflug auf das Land. Geradezu versunken in die Musik… Mehr dazu
Sinfonie 9/Die Moldau von Antonin Dvorak
Sinfonie 9/Die Moldau von Antonin Dvorak
10 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Lieblos, 29. Januar 2004
Vor späten Karajan-Aufnahmen wird häufig gewarnt (siehe Mozart-Aufnahmen) und hier bildet auch diese keine Ausnahme. Dvoraks Neunte wird lieblos heruntergespielt, es wird kein Wert auf Details, auf Ausdrucksstärke gelegt. Die Tempi erscheinen unpassend, an wichtigen Stellen fehlt es an Kraft und Breite, über andere (Largo) wird hinweggehetzt und viel Potential dieser eindrucksvollen Sinfonie verschenkt.
Smetanas Moldau trifft es noch übler, hier passt gar nichts zusammen und auch hier bringt der Ausdruck der Lieblosigkeit das große Manko am besten auf den Punkt.
So hart es klingen mag, aber in diesem Fall ist es nicht schwierig bessere Aufnahmen… Mehr dazu

Wunschzettel

Best of von Patience and Prudence
Best of von Patience and Prudence
Der Echo-Guide: Die kompakte Einführung in die Ech&hellip von Thomas Böhmeke
Kursbuch Echokardiographie, m. CD-ROM von Frank A. Flachskampf
Kursbuch Echokardiographie, m. CD-ROM von Frank A. Flachskampf
Physiotherapie in der Orthopädie von Antje Hüter-Becker
Physiotherapie in der Orthopädie von Antje Hüter-Becker
The Mystery of Christmas von Elora Festival Singers
The Mystery of Christmas von Elora Festival Singers