ARRAY(0xa7589888)
 

Frank Findlmayer

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 79% (52 von 66)
Ort: Regensburg
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 3.095.040 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 52 von 66
Safe As Houses von Iron Hero
Safe As Houses von Iron Hero
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Herbst kann kommen, 21. August 2007
"Heart Of A Ghost", der dritte Song auf dem Album, ist mein Favorit: Wenn die Gitarre locker lostrabt, Sam Gunn sanft und unschuldig zu singen anfängt:"I'm turning over stones looking for some truth or maybe an excuse not to loose my head...", der Bass dazu knarzt, das Schlagzeug metronomartig sicher, wie auf Schienen, die Chose anschiebt... Und dann, nach etwa einer Minute, sich wie aus dem Nichts eine Woge aus Noise, aus dissonantem Geschrubbe aufbäumt, die Drums unbeirrt weiterlaufen... Alle wieder zusammen finden. Das erinnert an Sonic Youths "Bull In The Heather" (vom Album "Experimental Jet Set, Trash And No Star"), klingt nur nicht so abgezockt wie bei den New Yorkern,… Mehr dazu
This Atom Heart of Ours von Naked Lunch
This Atom Heart of Ours von Naked Lunch
27 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut essenziell, 29. Dezember 2006
Oh mann, dieses Album ist in seiner postcoolen Unbedingtheit und Ernsthaftigkeit, in seiner knochentrockenen Abgeklärtheit, in seiner notwistesken Wärme, in seiner spröden Kuschligkeit, in seiner zögernden - dann aber umso festeren - Umarmung, in seiner Beinahereligiosität, in seiner sinnstiftenden Suche nach Gemeinschaft und Liebe einfach unfassbar schön! Egal ob mit Orgel und Chor, ob als perfekter Pop mit Beatles-Harmonien oder verloren in ehrlicher Verzweiflung und Depression - die Klagenfurter liefern hier ein Meisterwerk ab, das dort anfängt, wo das Vorgängeralbum "Songs for the Exhausted" aufhörte. Und dabei marschieren die… Mehr dazu
Critics Pass Away von Baby Dayliner
Critics Pass Away von Baby Dayliner
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Crooner vor dem Herrn, 3. November 2006
Was für eine Stimme! Dieser wohlig schmeichelnde Bariton mit einem Timbre wie Adam Green. Ziemlich einzigartig, wie er den einsetzt: gaaanz gefühlvoll und mit viel unpeinlichem Pathos. Dazu ein Potpourri aus Disco, Elektro-Pop und Hiphop - umwerfend. Der New Yorker Baby Dayliner hat in den USA schon eine treue Anhängerschaft. Die deutsche Presse jubelt auch (Neon schreibt was von "einem unverzichtbaren Herzstück in jeder halbwegs aktuellen Plattensammlung"). Ich hoffe, er kommt bald nach Deutschland und schmettert dann auch "The end of the line is lonely / like a heart without a homey / like a star without a galaxy / like a star without a movie...". So startet er… Mehr dazu