Ulmier

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 97% (66 von 68)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 65.977 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 66 von 68
Der Tod ist ganz ungefährlich: Buddhistische Hilfe&hellip von Wilfried Reuter
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Mit dem neuesten Buch von Wilfried Reuter wird uns ein Leitfaden zur Lebens- und Sterbebegleitung an die Hand gegeben.
Dieses Buch ist ein wahrer Schatz, ein Geschenk, das sehr viel Wertschätzung und Verständnis für unsere menschlichen Schwierigkeiten zum Ausdruck bringt, gangbare Wege zur Veränderung erläutert und diese schrittweise aufzeigt.
Die Aussage "Der Tod ist ganz ungefährlich" irritiert. Das Thema "Tod" ruft im Allgemeinen ganz andere Assoziationen wach, nämlich Unbehagen oder Ängste.
"Die buddhistischen Hilfen im Umgang mit Alter, Krankheit und Tod" beziehen sich auf die drei Götterboten, die Buddha in seinen Lehrreden… Mehr dazu
Buddhas Geschenk der Geborgenheit: Wie wir tiefes &hellip von Wilfried Reuter
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein echtes Geschenk, 29. Oktober 2013
Buddhas Geschenk der Geborgenheit - Wie wir tiefes Vertrauen erfahren
so der Titel des neuen Buches von Wilfried Reuter, der uns an unser aller tiefe Sehnsucht nach Geborgenheit in unserem Leben erinnert.
Als praktizierender Arzt und buddhistischer Meditationslehrer zeigt Wilfried Reuter mit diesem handlichen, liebevoll gestalteten und vor allem leicht verständlich geschriebenen Buch, wie wir durch die Schulung unseres Bewusstseins Vertrauen und Geborgenheit in uns selbst finden können.
Bei unserer Suche nach Geborgenheit hoffen wir oft, dass wir sie im Außen finden - in der Familie, in Partnerschaften, Freundschaften oder im Beruf. Dabei erleben wir oft… Mehr dazu
Besser leben mit dem Tod: oder Wie ich lernte, Abs&hellip von Susanne Jung
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Susanne Jung, die Frau, die sich ins Leben gestürzt hat, um dem Tod zu entkommen nimmt uns im ersten Teil des Buches auf eine sehr ehrliche Weise mit in das Abenteuer ihres Lebens und des Sterbens. Der Tod ihrer Mutter, ihres Großvaters, der Frau ihres Vaters, ihres Bruder und der Großmutter zwangen die Autorin in die Knie vor ihrer eigenen Todesangst und führten zu einem Zusammenbruch. Aus der Brandrodung wurde ein Neubeginn: Nie im Leben habe ich mich so gut gefühlt, wie seit dem Moment, als ich begann, vom Ende her zu denken  und als Bestatterin zu arbeiten.
Der zweite Teil des Buches handelt vom Tod im Leben der Anderen  Susanne Jung erzählt… Mehr dazu