David Brooren

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 53% (312 von 592)
Ort: Essen, NRW
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 25.641 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 312 von 592
Shatter Me von Lindsey Stirling
Shatter Me von Lindsey Stirling
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Im Grunde sehr schade, 20. Mai 2014
Ich wollte das Album jetzt nicht komplett verreißen. Denn 2-3 Tracks sind der Hammer. Aber mir kommt es so vor als wenn sie zum absoluten Referenz-Song eines jeden Albums immer die genialsten Ideen hat. Beim Letzten Album war es crystallize. Ein Track an dem man sich nicht satthören konnte. Und hier ist es Shatter Me. Der Song übertrifft sogar noch crystallize. Aber abgesehen vom Titelsong wird auch dieses Album sehr schnell sehr schwach. Viele der Songs klingen auch weniger Dupstep mäßig, sondern eher dancelastig und harmonisch längst nicht mehr so pralle wie der Titel-Track.

Da frag ich mich, was das soll. Bei Lindsey ist mal leider immer dazu… Mehr dazu
Dead Man on Campus [VHS]
5.0 von 5 Sternen Total geile "Teeny" Comedy, 28. April 2014
"Teeny" in Anführungsstrichen, weil es natürlich auf nem Campus spielt, aber der Humor ist so krank, dass da definitiv jeder seinen Spaß hat^^. American Pie wirkt dagegen wie nen lahmer Eis am Stiel Teil, denn da fand ich immer diese spätpubertierende Sexkomponente zu vordergründig. Steve Stifler war dort der einzige Faktor, der dem Ganzen Leben einhauchte und es witzig machte.

Aber Dead Man On Campus ist voll mit kaputten Typen und schwarzem Humor. Leider kam er bislang nie über die VHS Veröffentlichung hinaus und die einzig existierenden Video Tapes haben ihre besten Tage mehr als hinter sich. Ich hab ihn mir als VHS bestellt und… Mehr dazu
RoboCop [Blu-ray] <b>Blu-ray</b> ~ Joel Kinnaman
RoboCop [Blu-ray] Blu-ray ~ Joel Kinnaman
18 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nee Sorry, 22. April 2014
Nen Streifen nach Schema F. Da ist sie wieder diese möchtegernfuturistische Machart, bei der man denkt, gerade nem Computerspiel Lets Play zuzusehen mit Großen Sprüchen und Weisheiten, klischeehaften Charakteren. Und natürlich massenkompatibel musste es sein. Dass der Film in möglichst jedem Land ab maximal 12 freigegeben wird und die Kinos ordentlich gefüllt wurden. Dabei war es gerade diese übertriebene Härte gepaart mit gekonnter Ironie, die das Original so einmalig machte aber ihn für viele Jahre auch auf den Index brachte.

Den einzigen Nutzen des Remakes sehe ich darin, dass das Thema Robocop auch von der BPJM wieder… Mehr dazu