ARRAY(0xa5b99abc)
 

Chaplins Hut

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 86% (42 von 49)
Ort: Flughafen Tempelhof

 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 761.542 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 42 von 49
Operation Elite von Matthew Reilly
Operation Elite von Matthew Reilly
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Dieser Thriller ist zugegebenermaßen ein brillantes Action-Feuerwerk. Trotzdem bleibt bei mir ein schaler Nachgeschmack zurück. Wo bitte ist die Spannung, bei der ich als Leser zwingend sage: Ich habe mir die ganze Nacht um die Ohren geschlagen, weil ich einfach nicht mehr aufhören konnte? Bei "Target" von Tom Cain war das so, bei "Operation Centaurus" von Hubert Schulte Kellinghaus ebenfalls. Aber hier? Begeisterung beim Töten ist nicht alles, ein extrem hohes Tempo auch nicht. Als leidenschaftlicher Leser von Politthrillern verlange ich etwas mehr Tiefgang.
Belleville von Hubert Schulte Kellinghaus
Belleville von Hubert Schulte Kellinghaus
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Nachdem ich den beeindruckenden Politthriller dieses Autors innerhalb weniger Tage konsumiert hatte, musste ich mir natürlich ein weiteres Werk aus seiner Feder besorgen. Der Klappentext von "Belleville" klingt mysteriös, dunkel und machte mich neugierig, aber der eigentliche Inhalt schlägt den Klappentext um Längen. Ich müsste jetzt wirklich weit zurückgehen, bevor ich auf ein Buch mit ähnlich witzig-verrücktem Inhalt treffe. "Belleville" soll ein postmoderner Roman sein. Ich weiß nicht, was mit "postmodern" gemeint ist. Für mich ist ein Roman entweder spannend oder langweilig, und interessant wird er, wenn ich mich zumindest ansatzweise… Mehr dazu
Der sechste Kondratieff: Wege zur Produktivität un&hellip von Leo A. Nefiodow
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Außergewöhnliches Buch, 7. Juni 2009
"Der Sechste Kondratieff" ist eines der außergewöhnlichsten Wirtschaftsbücher, die ich kenne. Was Nefiodow hier präsentiert, ist nicht nur extrem visionär, es ist gleichzeitig auch wissenschaftstheoretisch fundiert. Was mich allerdings gestört hat, war das seitenlange religiöse Gefasel. Trotzdem kann man diesem Werk nur eine große Verbreitung wünschen. Jene Volkswirtschaften, die Nefiodows Erkenntnisse jetzt beherzigen, werden zu den ganz großen Gewinnern gehören.