ARRAY(0xa93dd9c0)
 

musikfreund

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 82% (682 von 829)
Ort: Hamburg
In eigenen Worten:
Ich bin schon länger Hobby-Rezensent bei Amazon.de und habe mittlerweile über 500 Rezensionen geschrieben - vorwiegend über Musik.
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 87.015 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 682 von 829
Ten von Gabriella Cilmi
Ten von Gabriella Cilmi
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Gabriella Cilmi wurde 2008 mit ihrem locker-flockigen Titel "Sweet about me" aus der Rexona-Werbung im Fahrtwasser von Amy Winehouse, Adele und Duffy quasi über Nacht bekannt. Kritiker lobten ihre ungemein kraftvolle und soulige Stimme, die so gar nicht zu einer süßen 16-Jährigen passen wollte. Doch während die Presse die Cilmi mit den Blue-Eyed-Soul-Interpretinnen der Insel in einen Topf warf, zeigte ihr Debütalbum, dass sich Gabriella keineswegs auf Soulmusik festgelegt hatte. Dort tummelten sich ebenso kraftvolle Rocknummern und tanzbare Poptracks, die stärker an Anastacia oder Blondie erinnerten als an Duffy und Co. Böse Zungen behaupteten, die… Mehr dazu
Graduate von Nerina Pallot
Graduate von Nerina Pallot
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Nerina Pallot hat bis auf ihr Anti-Kriegslied "Everybody's gone to war" aus dem letzten Album "Fires" noch keinen richtigen Hit verbuchen können. In Deutschland sowieso nicht.... Da fragt man sich doch, warum ihr das jetzt auch mit ihrem zweiten Album nicht gelungen ist. Ein Grund könnte das eher misslungene CD-Cover sein. Das wäre allerdings sehr oberflächlich gedacht und darum geht es ja schließlich auch nicht! Die Musik ist das Wichtigste (oder sollte es zumindest sein!) und diese ist verspielt, mit cleveren Texten ausgestattet und passt eigentlich wie die Faust auf's Auge in die Chartlandschaft neben Acts wie Amy MacDonald oder Pink. Im Gegensatz zum Vorwerk… Mehr dazu
Rock a Little von Stevie Nicks
Rock a Little von Stevie Nicks
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Nach 2 sehr erfolgreichen Alben, dem Debüt 'Bella donna' und dem Zweitling 'The wild heart', versuchte Stevie, die einzigartige Stimme von Fleetwood Mac, mit ihrem dritten Album 'Rock a little' an vorangegangene Erfolge anzuknüpfen. Der Titel hält, was er verspricht. Das erste Stück 'I can't wait' ist eine wahre Rockhymne ' energiegeladen und treibend mit ordentlichem 80er Jahre Synthezizer. Dort zeichnet sich gleich ab, was an diesem Album anders ist, als an den Vorgängern ' Stevie bediente sich erstmals elektronischer Klänge und Hall. So bekam dieses Album den unverkennbaren 80ies-Touch. Der Musik tut dies aber keinen Abbruch. Songs wie 'Sister honey',… Mehr dazu