ARRAY(0xa3de9c24)
 

Julia Zopp

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 71% (41 von 58)
Ort: Hamburg
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 2.481.641 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 41 von 58
Belladonna: Gekürzte Lesung von Iris Böhm von Karin Slaughter
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Vielleicht hab ich schon zu viele von diesen Gerichtsmedizinerinnen-Thrillern gelesen bzw. gehört, um überrascht werden zu können, aber etwas mehr hätte ich hier schon erwartet - vor allem angesichts solcher Sätze wie "In über fünfzehn Sprachen übersetzt, dominiert sie mit ihren atemberaubenden Thrillern mittlerweile die internationalen Bestsellerlisten".

Nun.
Die Handlung ist absolut vorhersehbar.
Keine der Figuren - vielleicht abgesehen von Lena in ihren ersten Auftritten - wird wirklich lebendig (mag sein, dass das in den folgenden Grant-County-Romanen anders wird, immerhin ist dies der erste, aber ich bin noch nicht sicher, ob… Mehr dazu
So ruhet in Frieden von John Ajvide Lindqvist
So ruhet in Frieden von John Ajvide Lindqvist
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was wäre wenn ..., 29. Oktober 2008
Wer hier, nachdem er den Klappentext gelesen und vielleicht auch mitbekommen hat, dass die Verfilmung von John Ajvide Lindqvists vorigem Roman "So finster die Nacht" auf dem Fantasy Filmfest 2008 immerhin das Centerpiece war, eine Zombie-Horror-Geschichte im Rahmen der gängigen Splatter-Klischees erwartet hat, wird enttäuscht werden. Abgesehen davon, dass einige Schilderungen sehr bildlich-drastisch und für mich hart an der Grenze des Erträglichen sind, hat man es hier eher mit sehr philosophischem Psycho-Horror zu tun.

Zunächst einmal erscheint das Szenario hanebüchen, es gibt - so viel wird auch in Rezensionen der Buchausgabe verraten, deswegen… Mehr dazu
Feuchtgebiete von Charlotte Roche
Feuchtgebiete von Charlotte Roche
4 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen irgendwie halbherzig ..., 16. April 2008
Ich muss sagen, es hat seine Momente. Wenn es nicht so plakativ-provokant ist, sondern kurz Werte, mit denen wir (Frauen, denke ich mal, in erster Linie) aufgewachsen sind, erschüttert. In Frage stellt. Momente, in denen ich schmunzle und mir denke: stimmt eigentlich. Leider sind die selten, es überwiegen die gewollt-provokanten (so provokant finde ich sie eigentlich nicht, muss ich mir Sorgen machen?) und total braven Passagen. Hinzu kommt, dass ich etwas enttäuscht bin von Charlotte Roches Lesung - da hätte ich sehr viel mehr Pepp erwartet, ich finde, es klingt sehr ... vorgelesen. Naja, ist es ja auch ;) aber irgendwie hätte ich, da ich sie auch als Moderatorin… Mehr dazu