Martin Sitte (Metallurg)

Me
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 77% (315 von 410)
Ort: Wintergarten, Deutschland
Webseite: www.wikipedia.de

Interessen
Lesen und Schreiben
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 294.156 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 315 von 410
Der junge Roth. Erzählungen. von Manfred Bieler
Der junge Roth. Erzählungen. von Manfred Bieler
Es gehört zu Bielers Fähigkeiten, Realistik und Phantasie, Vordergründiges und parabolisch Verschlüsseltes in ein Gleichgewicht zu bringen. Diese Prosastücke sind lakonisch, wortkarg wie die Menschen, die Bieler zeigt. Und doch scheint durch das zunächst wie unbeteiligt anmutende Erzählen ein moralisches Engagement hindurch, das keiner großen Worte bedarf, das sich allein in der Figurenzeichnung äußert... Diese Prosa ist ein überzeugendes Beispiel der literarischen Meisterschaft Manfred Bielers, der fraglos zu den wichtigsten unter den jungen deutschen Erzählern gerechnet werden muss...
Niemand ist eine Insel / No Man is an Island: Gese&hellip von Horst Griese
»Niemand ist eine Insel« - diese Worte spricht Sylvia Moran, die schönste Frau und größte Schauspielerin des internationalen Films, bei einer grandiosen Wohltätigkeits-Gala in Monte-Carlo. Wenige Jahre später, zur gleichen Zeit, da diese Frau mit ihrem neuesten Film einen Triumph ohnegleichen erlebt, wird sie wegen Mordes angeklagt. Ihr Motiv stellt Staatsanwalt, Richter und Verteidiger vor ein Rätsel, und das umso mehr, als Sylvia Moran auf ihrer Selbstbezichtigung beharrt. Wie es zu dem Mord gekommen ist, lässt Johannes Mario Simmel den »ständigen Begleiter« des Stars, Umnik Philip Kaven, in einer Beichte erzählen, die jeden, der sie liest,… Mehr dazu
Nächstes Jahr um diese Zeit. von Daphne DuMaurier
Nächstes Jahr um diese Zeit. von Daphne DuMaurier
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Mit ihren Romanen »Rebecca« und »Gasthaus Jamaica« hat sich Daphne Du Maurier Weltruhm erschrieben. Noch eindrucksvoller aber ist ihre Begabung auf dem Gebiet der Novelle, der klassischen short story. Hier hat sie es zu einer Meisterschaft gebracht, die mit Graham Greene, Somerset Maugham oder Guy de Maupassant zu vergleichen ist. Sie schildert eine Jagd, die für zwei Menschen zum Wendepunkt wird, doppeldeutig und eindringlich zugleich beschreibt sie das Geschick eines Witwers und seines seltsamen Apfelbaums, und sie erzählt von jenem prominenten Schriftsteller, der sich aus seinem Elfenbeinturm locken lässt... Unnachahmlich beherrscht sie die Kunst, Stoff, Umnik, Sprache und… Mehr dazu

Wunschzettel