ARRAY(0xac27d384)
 

Infearior

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 80% (83 von 104)
Ort: Dresden

 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 271.176 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 83 von 104
Tepro 00245 Holzkohle-Rundgrill "Concord" - Durchm&hellip von Tepro
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Auch ich bin jetzt in den Genuss dieses "tollen" Grills gekommen. Gekauft habe ich ihn nicht bei Amazon, was jetzt aber auch nichts zur Sache tut. Meine Bewertung bezieht sich vor allem auf den Aspekt des Aufbauens, später kommt noch die Qualität.

Ich muss dazu sagen, dass ich schon einige schlechten Anleitungen gewohnt bin, aber hier war ein wahrer Sadist am Werk mit eindeutiger Freude an der Sache. Alles beginnt mit einer einzigen Ansicht des sich zusammensetzenden Grills, garniert mit 50000 Strichen wo irgendwie was hinkommt. Dachte mir ja auch am Anfang, dass das alles nicht so schwer sein kann. Durch zahlreiche Umzüge etc. habe ich im Bereich des Aufbauens… Mehr dazu
Sounds of a Playground Fading von In Flames
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Besser als gedacht..., 17. Juni 2011
Ich möchte zum Anfang hin erst einmal folgendes klarstellen:

JA, ich verehre die alten In Flames.
JA, ich wünsche mir ein neues Jester Race.
JA, ich bin wahrhaftig kein Freund von Soundtrack to your Escape.
JA, ich finde, dass Come Clarity ein Weg in die richtige Richtung war.
JA, ich finde, dass A Sense of Purpose das katastrophalste Album der letzten Jahre ist.
JA, ich wollte mir das neue Album erst nicht kaufen, weil mir das vorab veröffentlichte 'Deliver us' teilweise die Nackenhaare aufgestellt hat.

Mit diesen Fakten steige ich in die Bewertung ein. Zuerst fällt das hochinteressante Cover auf, welches zwar mit den… Mehr dazu
Eden Fire von Sonic Syndicate
Eden Fire von Sonic Syndicate
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Aller Anfang is gut..., 3. Juni 2010
Um hier auch mal was über den Inhalt des Albums zu sagen...Sonic Syndicate ist so eine Band, wo ich zuerst die neueren Sachen kennengelernt habe und so nicht unbedingt mit so einem Debutalbum gerechnet habe, da die neueren Sachen doch verflucht kommerziellen Metalcore beinhalten. Eden Fire ist dagegen verdammt gelungener, wenn auch nicht sonderlich innovativer Melodic Death Metal der guten alten schwedischen Schule.

Während die ersten beiden Tracks etwas an die neuen Sachen erinnern, is der Rest des Albums nichts, was man heutzutage unweigerlich mit Sonic Syndicate in Verbindung bringen könnte. So hätten wir da etwas Klargesang im ersten Track und Frauengesang… Mehr dazu