chlodwigii

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 70% (21 von 30)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.451.788 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 21 von 30
Splinter von The Offspring
Splinter von The Offspring
5.0 von 5 Sternen Da hui!, 7. Dezember 2003
Sicher, die Laufzeit hätte man etwas ausdehnen können, aber möglicherweise wäre das Album damit nur verwässert geworden. So erwartet den Hörer ein Platte, die man von vorne bis hinten durchhören kann, kein Durchhänger ist dabei. Dafür viele Highlights: The Noose, Race Against Myself, Worst Hangover Ever, Lightnung Rod und Spare Me The Details zählen für mich z.T. zu den besten Offspring-Songs überhaupt. Und auch die Gute-Laune-Macher (siehe "Hangover") fehlen ebenso wenig wie die schnellen Punksongs (siehe "Da Hui"). Ich bin zufrieden.
Lateralus von Tool
Lateralus von Tool
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Epochal, 31. August 2003
Nach dem zwar soliden, aber nicht herausragenden Debüt "Undertow" hab ich mir diese CD als zweites Tool-Album angeschafft und bin seitdem hin und weg von diesem unglaublichen Sound. Angefangen bei dem überwältigenden Opener "The Grudge", bei dem bei über acht Minuten Länge keine Sekunde Langweile aufkommt, über das hypnotische "The Patient" hin zum besten Song "Schism" wird das Ohr mit vertrackten, aber dennoch heavy Rhythmen, beschwörenden Gitarrenklängen (Nie zuvor hatte eine Gitarre so eine magische Wirkung auf mich, wie bei "Schism") und Double-Bass-Drums verwöhnt, dass es einen aus den Socken… Mehr dazu
Untouchables von Korn
Untouchables von Korn
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk, 2. Februar 2003
Ich muss sagen, ich bin süchtig nach dem neuen Korn-Album "Untouchables"! Nach mehrmaligem Hören entwickelt nahezu jeder Song der CD seine Qualitäten, neben den beiden Auskopplungen besonders "Blame", "Hating", "Hollow Live" und die eigentliche Perle des Albums "Alone I Break". Zwar ist kein Superhit à la "Freak On A Leash" dabei, doch dafür sind die Songs nicht mehr so schlicht und vorhersehbar wie bei "Follow The Leader", sondern vielschichtig und komplex und eigentlich ausnahmelos alle gut. Die Platte ist nach einigen Durchläufen zu meinem Lieblings-Korn-Album avanciert!