Dr. Randolf Dieckmann

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 69% (29 von 42)
Ort: Leipzig
Jahrestag: 9. Juni
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 1.779.888 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 29 von 42
Der Übergang: Band 1 der "Passage-Trilogie" - Roma&hellip von Justin Cronin
9 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ja, es handelt sich um einen Roman, in dem Vampire vorkommen. Dennoch handelt es nur vordergründig um einen Vampirroman. In Wirklichkeit geht es jedoch um etwas ganz anderes. Es geht darum, wie Menschen mit einer globalen Katastrophe umgehen, wie Menschen in und nach dieser Katastrophe agieren und reagieren. Die Gesellschaft muss neu entwickelt werden, mit neuen Gesetzen und neuen Strukturen. Und gleichzeitig muss das Böse bekämpft werden. Der Endzeitkampf Gut gegen Böse. Ein wahres Epos, vergleichbar mit Stephen Kings "The Stand". Die Figuren werden dem Leser wunderbar nahe gebracht und tief gezeichnet. Die Vampire spielen dabei nur eine nebensächliche Rolle und… Mehr dazu
Black*Out: Thriller von Andreas Eschbach
Black*Out: Thriller von Andreas Eschbach
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ein weiterer Titel von Eschbach, der zum Genre All-Age gehört und sich (wie schon in "Ein König für Deutschland") mit den negativen Seiten der Technisierung unserer Welt beschäftigt. Die Geschichte ist spannnend erzählt, vielleicht ein wenig zu voraussehbar, aber man denkt öfter: "Ja, das könnte tatsächlich passieren." Ich bin gespannt auf die Fortsetzung.
Die Gabe: Fantastischer Thriller von F. Paul Wilson
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ein Arzt, der mit sein Beruf mit ganzem Herzen ausübt, erhält pötzlich die Fähigkeit, Krankheiten durch Berührung der Patienten zu heilen. Diese Gabe führt aber zunehmend nach jeder Anwendung zum Verlust des Kuzzeitgedächtnisses. Die spannende Frage, wie man damit umgeht, kommt leider etwas zu kurz. Zeitweise versucht der Autor auf die philosophischen Fragen einzugehen. Ansonsten ist die Handlung durchschaubar und das Ende abzusehen. Die Spannung hält sich in Grenzen, als "Fast-Food"-Urlaubslektüre aber durchaus empfehlenswert.

Wunschzettel