El Barto

 
Top-Rezensenten Rang: 3.811
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 77% (168 von 218)

 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.811 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 168 von 218
Irgendwann holt es dich ein: Psychothriller von Jane Hill
was und Jane Hill da zumutet.

Hattie Fox flüstert ihrer alten Ex-Freundin noch schnell "Wir haben Furchtbares getan" zu und wirft sich dann spektakulär vor eine einfahrende U-Bahn. Blut spritzt überall hin, Kate ist verständlicherweise geschockt.

Guter Anfang, soweit so gut. Aber das war's dann auch schon. Im Folgenden hört man Kate weitestgehend entweder beim Denken zu oder ergeht sich in langweiligen Vermutungen. In gaaaaanz kleinen Häppchen wird die eigentliche Handlung weiter getrieben: Kate erhält ein paar eigenartige Sendungen die ihr seelisches Gleichgewicht beeinträchtgen, eine weitere Leiche kommt hinzu… Mehr dazu
Tödliches Experiment. Thriller von David Osborn
4.0 von 5 Sternen Heads, 21. Juli 2014
Oder auf deutsch "Köpfe". So hieß die Erstveröffentlichung aus dem Jahre 1985.

Susan ist neu in der Klinik/Labor/Anstalt - was auch immer. Sie experimentiert auf dem Gebiet der Neurometrik - und zwar an Köpfen denen der Körper fehlt. Nur sind diese Köpfe noch am Leben, aufgespießt auf metallene Pfähle und künstlich am Leben gehalten. In diesem Horrorszenario unter dem Deckmantel moderner medizinischer Forschung zu arbeiten stellt sie vor immer größere Probleme, erst recht als sie in Bereiche vorstößt zu denen sie eigentlich keinen Zutritt hat.

Tödliches Experiment ist ein Routinier im… Mehr dazu
Erlösung von Jussi Adler-Olsen
Erlösung von Jussi Adler-Olsen
Diesmal ist es eine alte Flaschenpost die Carl und seine schrulligen Assistenten Assad und Rose/Yrsa in ihren Bann zieht, ganz besonders die mit Blut geschriebene, kaum noch lesbare Nachricht im innern der alten blauen Flasche. Carl, Assad und Co. ermitteln in einem alten und doch aktuellen Fall um Entführung, Erpressung und Mord.

Man muss den Stil schon mögen um die Geschichten des skurrilen Ermittlerteams im Sonderdezernat Q toll zu finden. Für viele wirkt der Stil überzeichnet, manchmal schon grotesk und slapstickartig. Zugegebenermassen ist der Stilwechsel zwischen Thrillerelementen und den komödiantischen, humoristischen Einlagen manchmal etwas… Mehr dazu