Andreas Baader

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 60% (6 von 10)

 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 783.913 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 6 von 10
Killing Joke 13: Feast of Fools von Killing Joke
Zurück zu Urbesetzung.

2003 erschien das selbstbetitelte Re-union Album, mit dem sich Killing Joke zwar nicht neu erfunden, aber neu definiert haben.
2006 folgte das brachiale "Hosannas from the basement of hell" und mit
"Abolute Dissent" schlägt man 2010, zumindest am Vorgänger gemessen, wieder etwas ruhigere Töne an.

Killing Joke mal wieder etwas melodischer, gelegentlich sogar tanzbar (European Superstate) und mit Raum für 1-2 Halb-Balladen.
Dabei verzichten sie dennoch nicht auf den gewohnten Hau-drauf-und-Schredder-Rock.

Für mich zählen genau diese 3 genannten Alben zu den besten die Killing Joke je… Mehr dazu
Echos <a href="http://www.amazon.de/Echos-Robin-Sane/dp/artist-redirect/B004GIV9AC">Robin Sane</a><span class="byLinePipe"> | </span><span class="byLinePipe">Format:</span> MP3-Download
Echos Robin Sane MP3-Download
5.0 von 5 Sternen Vielseitig, 27. Februar 2011
Experimenteller Gothic-Rock mit psychodelischen Tendenzen und einem Sänger, der wie eine Kreuzung aus Campino und Peter Murphy klingt.
Für Freunde des 80er Goth'N Wave ebenso zu empfehlen wie für Pink Floyd hörer.

Leider ist das Album scheinbar nur auf dem MP3 Markt erhältlich.
Into the Arms of Chaos von Whispers in the Shadow
Into the Arms of Chaos von Whispers in the Shadow
5.0 von 5 Sternen Episch, 24. Februar 2011
Ein düsteres Meisterwerk !

Psychedelischer Gothic-Rock, geschmückt mit Metal-,Klassik-, und progressiven Elementen.
In der Musikpresse auch gerne als Goth Floyd bezeichnet.

Ein echter Ohrenschmaus.