leuchtendes_schweigen

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 93% (25 von 27)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.427.591 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 25 von 27
The Imaginary Direction of Time von Winds
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig, 14. Juli 2004
Die dritte Veröffentlichung aus dem Hause Winds (nach der EP "Of Entity And Mind" und dem Debutalbum "Reflections Of the I") ist wieder ein Meisterwerk der melodisch-melancholischen Prog-Metal-Kunst. Verträumter und für Metal untypischer Gesang (am ehesten zu Vergleichen mit demjenigen auf den ersten beiden Alben von Falconer) trifft auf neoklassische, malmsteensche Gitarrenfrickelei, untermalt und immer wieder unterbrochen von schwermütigen Piano- und Streicherklängen und angetrieben von Jan Axel von Blombergs - aka Mayhem's Hellhammer - dynamischem Schlagzeugspiel.
Die Band hat ihre Musik nicht wirklich weiterentwickelt, sondern ihren - wie ich finde - seit… Mehr dazu
Imaginary Direction von Winds
5.0 von 5 Sternen Großartig, 9. Juli 2004
Die dritte Veröffentlichung aus dem Hause Winds (nach der EP "Of Entity And Mind" und dem Debutalbum "Reflections Of the I") ist wieder ein Meisterwerk der melodisch-melancholischen Prog-Metal-Kunst. Verträumter und für Metal untypischer Gesang (am ehesten zu Vergleichen mit demjenigen auf den ersten beiden Alben von Falconer) trifft auf neoklassische, malmsteensche Gitarrenfrickelei, untermalt und immer wieder unterbrochen von schwermütigen Piano- und Streicherklängen und angetrieben von Jan Axel von Blombergs - aka Mayhem's Hellhammer - dynamischem Schlagzeugspiel.
Die Band hat ihre Musik nicht wirklich weiterentwickelt, sondern ihren - wie ich finde - seit… Mehr dazu
Pools of Sorrow Waves of Jo von Anthony
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wer kennt ihn nicht, Arjen Anthony Lucassen, den Gründer von Ayreon, Ambeon und Star One, der uns mit Göttergaben wie "The Final Experiment", "Into The Electric Castle", "Fate Of A Dreamer", "Space Metal" oder zuletzt "The Human Equation" beehrte? Doch bevor er mit Ayreon durchstartete, nahm er nach dem '92er Split seiner alten Band Vengeance erst einmal ein Soloalbum auf. Ayreon- und Star One-Fans sollten vor dem Kauf allerdings beachten, daß die Kost auf "Pools Of Sorrow, Waves Of Joy" möglicherweise erst einmal fremdartig anmutet, denn mit Vengeance, geschweige denn mit Ayreon/Star One hat vorliegendes Album eher wenig zu tun. Es finden sich hier Simon &… Mehr dazu